Wiese mit Stacheldraht-Stücken verwüstet

Gestern beim Silieren: Täter wollte Maschinen eines Landwirts schädigen

image_pdfimage_print

BlaulichtObing – Nichts Gutes wollte ein bisher unbekannter Täter einem Landwirt aus dem Gemeindebereich Obing. Dieser hatte gestern geplant, das Gras einer östlich von Rumersham liegenden Wiese zu silieren. Dazu orderte der Landwirt einen Häcksler. Als dieser dann beginnen wollte, schaltete jedoch das Mähwerk aus, da ein im Häcksler eingebauter Metalldetektor die Maschine automatisch vorsichtshalber abschaltet. Dieser Vorgang wiederholte sich einige Male und immer wieder wurden verzinkte Stacheldrahtstücke in der Wiese gefunden …

Deshalb wurde auf das Silieren verzichtet und auf einer etwa 1000 Quadratmeter großen Fläche weitere Abschnitte gefunden und gesammelt. Der unbekannte Täter wollte durch das Auslegen der Drahtabschnitte eine Beschädigung der Maschinen erzielen, so die Polizei am heutigen Mittwoch. Nur durch den Metalldetektor wurde ein Schadenseintritt verhindert.

Wer hat im Zeitraum vor dem Dienstag, 6. Mai, eine Person im fraglichen Gebiet beobachtet, die solche Drahtabschnitte dabei hatte oder kann anderweitig zum Täter Informationen geben. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei unter 08621/98420.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.