Werkstatt brennt: Wehren im Einsatz

Bei Ramerberg: 50.000 Euro Schaden - Floriansjünger verhindern Schlimmeres

image_pdfimage_print

002   IMG_0418Am Samstagabend geriet in Ramerberg eine Autowerkstatt in Brand. Das Gebäude wurde durch die Flammen stark beschädigt. Der Sachschaden wird auf etwa 50.000 Euro geschätzt. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Ein Großaufgebot der Feuerwehr konnte den Brand schnell unter Kontrolle bringen. Beamte des Kriminaldauerdienstes aus Rosenheim übernahmen die Ermittlungen vor Ort. Fotos: Georg Barth

Gegen 21:15 Uhr bemerkte der Nachbar der Kfz-Werkstatt dass starker Rauch von dort nach draußen drang und verständigte unverzüglich die Rettungskräfte. Beim Eintreffen der Feuerwehr stand die komplette Werkstatt bereits in Flammen.

Die rund 50 Feuerwehrangehörigen von den Wehren Wasserburg, Attel, Ramerberg, Griesstätt, Edling und Rott am Inn konnten zwar das Schlimmste verhindern, dennoch wurde die Werstatt stark beschädigt und verrußt. Es entstand ein Sachschaden von etwa 50.000 Euro.

Da die Werkstatt zum Zeitpunkt des Brandausbruchs geschlossen war, wurde glücklicherweise niemand verletzt.

Die ersten Ermittlungen zur Brandursache übernahmen Beamte des Rosenheimer Kriminaldauerdienstes. Nach bisherigem Erkenntnisstand hatte vermutlich ein technischer Defekt an einem der Fahrzeuge in der Werkstatt zu dem Brandausbruch geführt.

 

[FinalTilesGallery id=’317′]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.