… wenn Schnaps aus da Wärmflaschn fließt

A Mordsgaudi mit den Theater-Spielern vom SV Ramerberg

image_pdfimage_print

Foto 1Zellerreith/Ramerberg – A Mordsgaudi beim Esterer in Zellerreith: Jeda Satz a Lacher, tosender Applaus und vor allem vier Hauptdarsteller, de se in de Herzen der Zuschauer spuin. Wenn’s an diesem Wochenende no nix vorham – des Theater vom SV Ramerberg im gmiatlichen Wirtssaal werd no drei Moi gspuit. A Eherevolution „fast wia im richtigen Leben“: Des ganze Ensemble unta da Regie vo da Manu Scherfler gibt sei Bestes und agrad de Herren übaraschn total. Fünf Moi an- und ausziagn, lacha, woana, bsuffa sei – verletzt, schimpfend, bettelnd – und da Schnaps aus da Wärmflaschn. Mehra Worte braucht’s fast ned…

Unsa Foto oben zoagt Manfred Trautbeck, wia er ois Xaver Hilvermoser bei jeda Aufführung an Kibe Wasser ertragn muas – Marlene Niedermaier alias Franziska Hirlmeier hod da koa Erbarmen …

Nur no drei Moi

De Karten gibt es nur an der Abendkasse – Einlass 18 Uhr – also pünktlich sein. Die Aufführungstermin: Samstag und Sonntag, 7. und 8. Dezember, jeweils 20 Uhr. Sowie eine Nachmittagsvorstellung am Sonntag, 8. Dezember, um 14 Uhr.

Wos soi ma sogn, ohne z’vui zu verraten: „Die Eherevolution“ handelt von vier Ehemännern, die zumindest ihrer Meinung nach den Qualen der Ehe ausgesetzt sind. Die Männer starten in einer Nacht und Nebel-Aktion „Die Eherevolution“. Die vier Ehefrauen wiederum wollen ihre Männer wieder auf den rechten Weg bringen.

Wia ausam Kracherl a Schnaps werd, wia’s vorbei sei ko mit na Schonzeit, wer wann, wo und wia de Hosn übahaupts ohod und ganz bsonders, wos Freiheit hoaßt und wos Revolution – einfach o’schaun!

Foto 2

Fotos: Renate Drax

Absolut in ihrem (Bühnen-)Element sind: Manfred Trautbeck, Hans Scherfler (links) , Georg Gäch (Mitte – im wahren Leben 1. Bürgermeister von Ramerberg) und Georg Huber (rechts).

Das resolute Frauen-Bild spielen mit Leidenschaft und ganz viel Elan: Marlene Niedermaier,  Manuela Scherfler, Elke Buchner und Monika Stanner.

In kleineren Nebenrollen sind dabei: Maxi Follner, Philipp Hoffmann, Markus Gruber, Thomas Berger, Johann Scherfler und Franziska Gäch. Als Souffleusen helfen weiter Andrea Aicher und Uschi Maier.

Hier unsane Buidl zum Stückl:

Foto 100

[nggallery id=242]

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.