Wenn da Maibaam wieda am Dorfplatz steht …

... und se ois um de scheena Madln dreht - Das Fieber steigt in der Heimat

image_pdfimage_print

Rott 0Rott/Alteiselfing/Zellerreith – Hobeln, schleifen, malern: Fleißig gwerkt werd am neuen Rotter Maibaum, den die Trachtler nächste Woch‘ aufstellen. Und fleißig frequentiert werd’s Rotter Maibaum-Stüberl beim Mesei in Lengdorf, wo es sich alle zuletzt bei einem Spanferkelessen gutgehen ließen und wo nächsten Montag ein Kesselfleischessen stattfindet. Zudem ist am Sonntag, 26. April, zum letzten Mal noch ab 10 Uhr ein zünftiger Frühschoppen. Denn am 1. Mai werd gfeiert und sich ordentlich in de Schwaiberl gstemmt! …

Freitag, 1. Mai, 12 Uhr

Maibaumaufstellen des Trachtenvereins Rott am Inn am Marktplatz mit Musik und Bewirtung.

Neuer Maibaum in Alteiselfing:

Willi Zoßeder sen. hat den Maibaum gespendet, der am 1. Mai ab 11 Uhr in Alteiselfing feierlichst aufgestellt wird. Mit vollem Programm: Am 2. Mai ist ab 19 Uhr ein Weinfest und am 4. Mai gibt’s dann noch ein Kesselfleischessen. Als Abrundung steht am 8. Mai eine Stadlparty an.

Neuer Maibaum in Zellerreith:

Das Maibaumstüberl im Vereinsheim der Stockschützen ist offen, auch wenn der Maibaum – wie berichtet – bereits weg ist (Schleefeld war im Großeinsatz). Geöffnet ist täglich ab 19 Uhr. Am Wochenende bieten Annelies und Simon Schüller von 15 bis 17 Uhr ein Kaffeestüberl mit selbstgemachten Kuchen.

Aufgstellt werd außerhalb vom Oidlandkreis aa no in Halfing, Vogtareuth, Schnaitsee, Bruckhof (bei Emmering, Landkreis Ebersberg).

Foto: Gemeinde Rott

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.