Wegen Hochwasser: Sperrmüll-Menge gestiegen

Abfallwirtschafts-Bericht des Landkreises liegt vor - Weniger Hausmüll

image_pdfimage_print

WertstoffDie kostenlosen Sperrmüll-Aktionen nach dem Hochwasser im vergangenen Jahr wirken sich auf den Abfallwirtschafts-Bericht des Landkreises für 2013 aus. Jeder Bürger im Landkreis verursachte demnach 190 Kilo Restmüll im vergangenen Jahr. Das wurde jetzt im Umweltausschuss des Landkreises bekannt gegeben. Insgesamt waren es 47.400 Tonnen Restmüll. Die Menge an Hausmüll sank aber um fast 250 Tonnen. Im Vergleich zu 2012 stieg die Menge an Sperrmüll wegen des Hochwassers, so der Bericht, im vergangenen Jahr um 500 Tonnen. Die genauen Zahlen …

Gesammelt wurden 2013: rund 24.000 Tonnen Altpapier – rund 6.300 Tonnen Altglas – rund 2.230 Tonnen Leichtverpackungen – rund 8.700 Tonnen Altholz und rund 2,700 Tonnen Altmetall.

Grünabfälle wurden 2013 rund 90.000 Kubikmeter bei den drei Kompostieranlagen des Landkreises abgegeben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.