Wegen Gülle: B15 bei Soyen gesperrt

Landwirt hatte Fahrbahn verschmutzt und sich aus dem Staub gemacht

image_pdfimage_print

Pressevorstellung neuer Sicherheitsausstattung der PolizeiAm Freitagabend teilte gegen 23 Uhr ein Autofahrer, der auf der B15 Höhe Soyen-Altensee unterwegs war, dass vor ihm ein Traktor unterwegs war, der mit seinem Güllefass die Fahrbahn stark verschmutzt hätte. Beim Eintreffen der Polizeistreife der Wasserburger Inspektion stellte sich heraus, dass die B15 so erheblich verschmutzt wurde, dass eine Gefährdung des Straßenverkehrs nicht ausgeschlossen werden konnte. Für die Reinigung der B15 wurde aus diesem Anlass die Feuerwehr Soyen und der Straßenmeister des Staatlichen Bauamtes Rosenheim angefordert.

Die Feuerwehr reinigte die Fahrbahn mit zirka 30 Mann und war trotz des Einsatzes eines Laders fast drei Stunden beschäftigt, die Verschmutzung zu beseitigen. Die B15 musste dazu mehrmals für den Verkehr gesperrt werden.

Der Verursacher, der  von der Polizei ermittelt werden konnte, muss neben der Geldbuße für den Verkehrsverstoß die Einsatzkosten bezahlen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.