Vorhang auf in Eiselfing

Premiere von „Da Opa, da Babba und i" am Freitag beim Sanftl

image_pdfimage_print

eiselfing theaterVorhang auf! So heißt es ab kommenden Freitag wieder im Saal des Gasthauses Sanftl. Die Theatergruppe Eiselfing probt bereits seit Monaten und präsentiert dieses Jahr eine Komödie in drei Akten, geschrieben von Ulla Kling. Neben einer „Newcomerin“ dürfen sich die Besucher besonders auf das Comeback von Sebastian „Schocko“ Pauker freuen, der nach einigen Jahren Pausen wieder sein Können zum Besten gibt. „Da Opa, da Babba und i“ verspricht einen unterhaltsamen Abend für Jung und Alt, bei dem die Lachmuskeln ordentlich beansprucht werden …

Da Opa (Sebastian Pauker), da Papa (Bert Reiter), und der I – also der Enkel – (Gerhard Wimmer) beschließen, getrennt voneinander, ein paar ruhige Tage in ihrer Hütte am Waldrand zu verbringen. Dort treffen Sie dann nicht nur aufeinander sondern auch auf ein junges Mädchen (Lisa Höfler), das die Hütte bereits in Beschlag genommen hat. Als dann die Mama (Petra Wolfsberger) und die Oma (Evi Nowak) auch noch aufkreuzen, ist das Chaos perfekt.

Die gesamte Theatergruppe, rund um die Regisseure Sebastian Hintermeier und Evi Nowak, freut sich zusammen mit der Wirtsfamilie auf viele Besucher.

Premiere ist am Freitag, 23. Januar. Weitere Spieltermine sind am 24., 30. und 31. Januar. Beginn ist jeweils um 20 Uhr. Eine Nachmittagsvorstellung findet zudem am Sonntag, 25. Januar, um 14 Uhr statt.

Einlass ist ab 19 beziehungsweise 13 Uhr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.