Von Paris nach Mailand über Pfaffing

Bayerisch-amerikanische Völkerverständigung im Wohngebiet

image_pdfimage_print
Bayerisch-amerikanische Völkerverständigung auf die schönste Art - mitten im Wohngebiet von Pfaffing bei der Familie Michael und Conny Busch.

Bayerisch-amerikanische Völkerverständigung auf die schönste Art – mitten im Wohngebiet von Pfaffing bei der Familie Michael und Conny Busch.

Pfaffing – Ein MUSS für ihre Europa-Rundreise: Auch in diesem Jahr kam ein Bus mit rund 50 Schülern und ihrer Schulleiterin Angelika Brown aus Nordkalifornien zu Besuch zur Familie Busch in Pfaffing. Aus ihrem Dorf an der Grenze zu Oregon – wo die Bären bis in den Garten kommen, und man zwei Autostunden vom nächsten großen Supermarkt entfernt ist – organisierte Frau Brown, die Cousine von Conny Busch, eine erneute Europa-Rundreise für ihre Schüler und Schülerinnen.

IMG_6285Entfernungen sind für Amerikaner keine Hürde, um in zwei Wochen fast ganz Europa mit dem Reisebus zu durchqueren. Mit einer bayrischen Einlage – Jodlern und Schuhplattlern – wurde Oktoberfest-Stimmung mitten im Sommer gezaubert. Alle versuchten sich erfreut im Schunkeln und Tanzen auf dem Garagenvorplatz. Für genügend Fotomotive sorgte auch der Schuhplattler, der unter anderem mit Kuhglocken heimische, bayrische Klänge vermittelte. Selbst die umliegende Nachbarschaft amüsierte sich prächtig mit den jungen Leuten, die teils Indios waren.

Sie macht diese schöne Verständigung möglich: Conny Busch aus Pfaffing.

Sie macht diese schöne Verständigung möglich: Conny Busch aus Pfaffing.

Natürlich wurde auch wieder mit einem Cheer-Leader-Tanz amerikanisches Highschool-Feeling gezeigt. Nach einer deftigen Mahlzeit durften die jungen Leute noch eine Runde „Soccer“ spielen, was in Verbindung mit den Jugendlichen aus der Nachbarschaft großen Anklang fand. Dann.ging es weiter auf dem Europa-Trip Richtung Italien. Einheitliches Resüme der Gruppe: „Pfaffing ist das Highlight der Reise“. Jetzt wird die Wasserburger Stimme auch in Kalifornien gelesen …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.