Von Dorfen in die 2. Bundesliga

Andreas Voglsammer wechselt vom TSV Rosenheim zum 1. FC Heidenheim

image_pdfimage_print

voglsammerProfivertrag für Andreas Voglsammer, der seine junge Karriere beim TSV Dorfen begonnen hatte. Von Dorfen ging Voglsammer schon in der Jugend im Jahre 2006 zum TSV 1860 Rosenheim, bevor es 2007 zum FC Bayern wechselte. Der Karlsruher SC wurde in der U19 sein Verein, über den er sich für Profivereine empfehlen wollte. Da es hier mit dem Vertrag nichts wurde, versuchte Voglsammer sein Glück wieder beim TSV 1860 Rosenheim. Jetzt ruft die zweite Liga.

Voglsammer bestach in Rosenheim durch enormen Ehrgeiz, legte neben dem normalen Training Sonderschichten ein und hatte so erheblichen Anteil daran, dass der TSV 1860 Rosenheim in diesem Jahr Bayernligameister wurde.
So dauerte es auch nicht lange und der Drittligist SpVgg Unterhaching wurde auf den gebürtigen Rosenheimer aufmerksam und er wechselte im Sommer 2012 zu den Unterhachingern. Hier konnte er sich weiter hervorragend entwickeln und hat nun nach einer überragenden Vorrunde bei Haching einen Profivertrag in der zweiten Bundesliga beim 1. FC Heidenheim unterschreiben.
Für den TSV 1860 Rosenheim ist dies eine tolle Auszeichnung, dass wieder ein Spieler des Vereins einen Profivertrag unterzeichnen konnte. Abteilungsleiter Franz Höhensteiger erfüllt dies mit Stolz: „Mich freut es für den Andreas ungemein, dass er nun in der zweiten Bundesliga sein Können zeigen darf. Wir wünschen ihm hierbei alles erdenklich Gute!“
Foto: Andreas Voglsammer im Trikot des TSV 1860 Rosenheim in der Saison 2011/2012
Bildquelle: Monika Weigand

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.