Auf geht’s, Müller: Volksmusik weicht der EM!

Fußball geht vor: Bayerischen Abend am Stoa kurzfristig auf Herbst verschoben

image_pdfimage_print

volkusmusi 1

Gemeinsam Musi macha, des macht eana Spaß, des siegt ma! Gemeinsam Fuaßboi oschaun aber wahrscheinlich aa! Die vier Volksmusikfreunde Peter Adler (Tenor), Hans Urban (Tenor), Walter Glück (Baß) und Helmut Fassl (Baß) sind nun erst am 10. September dabei – beim großen Volksmusiktreffen am Stoa bei Edling. Achtung: Es wurde kurzfristig von dem heutigen Samstag auf den Herbst verlegt! Das EM-Viertelfinale um Neuer und Co. am Abend sollte dann doch keiner verpassen gegen die Italiener! Trotzdem hier unsere Gruppen-Porträts zur Vorfreude auf den 10. September …

Heuer zum siebten Mal lädt der Verein Concenti Musicali ein zur „Volksmusik am Stoa“.  Es singen und musizieren der bereits erwähnte ‚Ab-und-Zua G’sang‘ (Foto), die Herzog Flötenmusi, die Rettenbacher Sängerinnen und die Junge Dürrnberger Tanzlmusi. Begleitend zur Musik wird Bert Lindauer mit hintersinnig-heiteren Texten durch das Programm führen. Unsere Portraits dazu …

Die besondere Atmosphäre am Stoa, wenn die Dämmerung sich über das Rund des Steintheaters senkt, und die herausragende Musikalität der mitwirkenden Gruppen versprechen ein genussvolles Erlebnis für alle Freunde der Volksmusik.

Die Veranstaltung findet bei jedem Wetter statt – sollte die Sommernacht nicht so lau ausfallen wie erhofft, wird in den Gewölberaum am Stoa ausgewichen.

Beginn wird am 10. September um 20 Uhr mit Einlaß ab 19 Uhr, der Eintritt kostet zehn Euro, Karten gibt es an der Abendkasse. Für Verpflegung ist gesorgt.

Ab-und-Zua G‘sang

Der Ab-und-Zua Männer Viergesang ist entstanden aus einem schönen und lustigen Brauch: Die vier Freunde Peter Adler (Tenor), Hans Urban (Tenor), Walter Glück (Baß) und Helmut Fassl (Baß) singen schon seit mehr als 30 Jahren in verschiedensten Besetzungen miteinander, so auch in der damaligen Aschauer Rhythmusgruppe. In diesem Kreis entstand die Idee, heiratswillige Damen aus dem Freundeskreis am Hochzeitsmorgen nicht mit Böllerschüssen, sondern als „Aschauer Braut-Weck-Tett“ mit romantischen Männergesängen aufzuwecken.

Naturgemäß nahm die Zahl der Heiratskandidatinnen im Laufe der Zeit rapide ab, und damit auch die Zahl der Weckruf Einsätze. Die Freude am gemeinsamen Singen blieb aber ungebrochen, wenngleich man nur noch gelegentlich zusammenkam – „ab und zua“, und so war auch ein neuer und treffender Name schnell gefunden.

Rettenbacher Sängerinnen

Die Rettenbacher Sängerinnen

Bereits seit 1995 singen Gabi Zimmerer, Rosina Rumberger und Monika Reininger in der gegenwärtigen Besetzung – entstanden ist das Dreigespann aber eher zufällig: nämlich durch Anregung der gemeinsamen Gitarrenlehrerin aus Rettenbach bei Pfaffing, bei einem Vorspielnachmittag doch auch einmal zu singen.

Bei dem einen Mal ist es nicht geblieben. Und nachdem die dann folgenden gemeinsamen Gesangsproben auch weiterhin in Rettenbach stattfanden, war auch ein Name schnell gefunden.

Nachdem die drei Sängerinnen mittlerweile auf drei Landkreise verstreut sind, sind die Proben auch immer sehr „ratschintensiv“ und  ein Training für die Lachmuskeln. Oft heißt es dann erst zu später Stunde: „Jetz miaß ma aba no schnell singa!“

Junge Dürrnberger Tanzlmusi

Junge Dürrnberger Tanzlmusi

Die „Junge Dürrnberger Tanzlmusi“ aus dem Rupertiwinkel gibt es seit dem Sommer 2014 – und sie ist wirklich „jung“. Die fünf Musikanten sind zwischen 13 und 15 Jahre alt und spielen in der Besetzung Trompete / Flügelhorn (Josef Brandner, Jakob Scheuringer), Steirische Harmonika (Lukas Rasp), Tenorhor / Posaune (Johannes Rathgeb) und Tuba (Michael Foisel).

Die Besetzung ist entstanden durch die vier Bläser die alle Mitglieder der überregional bekannten Bergknappenmusikkapelle Dürrnberg sind, und ist durch den Harmonikaspieler ergänzt worden.

Die ersten Auftritte waren bei den Ensemblekonzerten der Jugend der Dürrnberger Bergknappenkapelle als Quartett. Die Auftritte kamen gut an, so dass auch gleich diverse Veranstaltungen wie Hochzeiten, Geburtstage und verschiedenen Brauchtumsveranstaltungen das ganze Jahr hindurch folgten. Der bisherige Höhepunkt war ein Live-Auftritt im Rahmen der Fernsehsendung „Licht ins Dunkel“ des ORF.

Die Tanzlmusik Auftritte sind für die grenzüberschreitend besetzte Gruppe (zwei Dürrnberger und drei Oberauer Burschen) eine lustige und lehrreiche Abwechslung zu den Auftritten mit der Bergknappenmusikkapelle.

Herzog Musi

Herzog Flötenmusi

Die Herzogmusi ist eine Familienmusik aus der Gemeinde Eiselfing bei Wasserburg am Inn, die seit über 30 Jahren in verschiedenen Besetzungen zu Familienfeiern, jahreszeitlich geprägten Festen, kirchlichen Anlässen, Konzerten und Hoagart’n aufspielt und dabei unsere seit Jahrhunderten überlieferte bairische Volksmusik vom Menuett bis zur Polka zu Gehör bringt.

Ob in der großen Saitenmusikbesetzung mit Hackbrett, Zither, Harfe, zwei Gitarren, Bass und Akkordeon oder als Flötenensemble mit vier Blockflöten, Harfe, Gitarre und Kontrabass kombiniert sie unterschiedlichste Klangfarben zu einem harmonischen Ganzen.

hf

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.