Vier Teams – vier Meistertitel !

Supersaison: Tennis-Cracks des WSV Zellerreit räumen ab

image_pdfimage_print
Meister und Aufsteiger bei den Damen 40 in der Kreisklasse: stehend Petra Zollner, Gerti Kreuzer, Rosi Bodmeier, vorne Birgit Schlosser und Gisela Köllmeier. Nicht auf dem Foto Irmi Haid und Regina Bichler. Foto: Renate Drax

Meister und Aufsteiger bei den Damen 40 in der Kreisklasse: stehend von links Petra Zollner, Gerti Kreuzer, Rosi Bodmeier, vorne Birgit Schlosser und Gisela Köllmeier. Nicht auf dem Foto Irmi Haid und Regina Bichler. Foto: Renate Drax

Zellerreit – Ob es das in einer Vereinsgeschichte schon mal gegeben hat? Von vier gestarteten Teams in den Tennis-Ligen der Region holten alle vier den Meistertitel! Diese unglaubliche Bilanz kann die Tennis-Abteilung des WSV Zellerreit ziehen. Sowohl die Damen 40 als auch die Bambini, die Junioren I und die Junioren II schafften Platz eins. Die Herren 40 kämpften in einer Spielgemeinschaft mit Rott und kamen auch noch aufs Stockerl – Rang drei hieß es am Ende in der Tabelle. Sehr souverän die ganz persönliche Bilanz von zwei Ü 40-Damen: Das „Dream-Team“ Birgit Schlosser und Petra Zollner gab von je zehn Spielen – Einzel wie Doppel – kein einziges ab. 10:0 ihre jeweilige Traum-Bilanz.

Für die Damen 40 mit Birgit Schlosser, Petra Zollner, Rosi Bodmeier, Regina Bichler, Gisela Köllmeier, Gerti Kreuzer und Irmi Haid steht nun der Aufstieg in die Kreisklasse 1 an, in der weiter gefahren werden muss und so manche Gegnerin aus der Leistungsklasse 11 oder 12 kommt. Leicht wird es nicht werden, sich dort zu behaupten. Zum Vergleich Zellerreits Spitzenspielerinnen Birgit Schlosser und Petra Zollner haben die LKs 20 bzw 21 bisher.

Ein Doppel-Dream-Team bei den Damen 40: Birgit Schlosser (vorne) und Petra Zollner vom WSV Zellerreit.

Ein Doppel-Dream-Team bei den Damen 40: Birgit Schlosser (vorne) und Petra Zollner vom WSV Zellerreit.

Aber schon in dieser Saison ließen die Beiden, die auch Doppel zusammen spielen, so manche höher eingestufte Gegnerin ordentlich die Bälle aufsammeln. An dieser Stelle muss vor allem die Trainerin in Zellerreit eine besondere Erwähnung finden: Gabi Scherfler aus Ramerberg coacht sowohl die Damen 40 so erfolgreich, als auch die Meister-Junioren-Teams. 14 bis 18 Jahre alt sind die Burschen, die den Tennissport beim WSV zu ihrem Hobby gewählt haben. Michl Brummer, Kevin Ziegler, Thomas Göller und Andi Schlosser holten für die Junioren I den Titel. Bei den Junioren II schafften dieses Meisterstück Kilian Göller, Konrad Steffinger, Markus Schüller, Lukas Baumann, Niklas Pfeifer, Eric Michael und Nachwuchs-Spieler Alex Zollner, der als Youngster schon aushalf.

Alex wurde auch mit den Bambinis Meister seiner Klasse zusammen mit Adrian Pfeifer, Stefan Schlosser, Anna-Lena Reithmaier und Philipp Schüller. Trainer ist hier Andreas Valentin. Zum Feiern hat der WSV Zellerreit also allen Grund  Am Samstag, 27. Juli, steigt ab 15 Uhr ein Sommerfest mit einer Kinder-Olympiade. Und da werden nicht nur alle Aktiven der Tennis-Abteilung diese Saison hochleben lassen …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.