Vier neue Ministranten im Pfarrverband

Olivenbaumkreuze für Marina, Angela, Sebastian und Korbinian

image_pdfimage_print

DSCF5575Schnaitsee/Waldhausen – „Das Wort `Ministrare´ kommt von `dienen`. Ihr Ministranten tretet heute einen besonderen Dienst an. Die Ministranten sind kein Verein, wo man so einfach Mitglied werden kann. Ihr seid berufen worden, diesen Dienst am Altar zu verrichten. Näher, als ihr es seid, kann man Gott nicht sein“, begrüßte Pfarrer Georg Schinagl die vier neuen Ministranten in der Waldhauser Pfarrkirche. Zusammen mit vielen Ministranten des Pfarrverbandes, dem Pfarrer und dem Pfarrgemeinderatsvorsitzenden Stefan Randlinger waren die neuen Altardiener in das Gotteshaus eingezogen.

Statt der Predigt dokumentierten die neuen Ministranten, dass in einem Gottesdienst alle Sinne des Menschen angesprochen werden. Bei der offiziellen Aufnahme überreichte Pfarrer Georg Schinagl an Marina Höhler, Sebastian Hütter und Angela Irlbacher aus der Pfarrei Waldhausen und an Korbinian Heiß aus der Pfarrei Schnaitsee zuvor gesegnete Kreuze aus dem Holz von Olivenbäumen aus dem Heiligen Land. Der Pfarrer hob auch den Verdienst von Peter Randlinger hervor, der als langjähriger Ministrant ein Beispiel gibt und es immer wieder versteht junge Christen für den Altardienst zu begeistern. UK/JU

 

Foto: Pfarrer Georg Schinagl freut sich über die neuen Ministranten – von links – Korbinian Heiß, Sebastian Hütter, Marina Höhler und Angela Irlbacher.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.