Viel Lob: Großes Vertrauen in Matthias Schnetzer

CSU: Klares Votum für Edlings Bürgermeister - Die GR-Liste

image_pdfimage_print

Foto 1Edling – „So schnell hab ich noch nie eine Wahlversammlung abgehalten“, sagte Wolfgang Berthaler (rechts), der Landrats-Kandidat der CSU am gestrigen Dienstagabend in Schloß Hart bei der Aufstellungs-Versammlung der CSU Edling für die Kommunalwahlen im März 2014. Bestens vorbereitet hatte Andreas Hohnen (links), der Ortsvorsitzende aus Attelthal, zusammen mit der Vorstandschaft die Kandidaten-Benennung. Allen voran Matthias Schnetzer (Mitte), der seit der letzten Wahl 2008 die Geschicke Edlings leitet.

 Einstimmig wurde er erneut zum Kandidaten für das Bürgermeisteramt aufgestellt. Hier die CSU-Liste für den Gemeinderat in Edling …

Der Landrats-Kandidat der Christsozialen, Berthaler, seit vielen Jahren Flintsbacher Gemeindeoberhaupt, stellte sich nicht nur kurz persönlich vor und formulierte seine Hauptanliegen als Landrat – er war auch der Wahlleiter an diesem Abend. Er gratulierte Matthias Schnetzer sehr herzlich zur Wahl als Bürgermeister-Kandidat 2014. Dieser bedankte sich für das Vertrauen in der Versammlung. Probleme erkennen und lösen – nur so gestalten wir unsere Zukunft selbst.“

Foto 2Ganz nach dieser Maxime handelt Schnetzer nun seit fast sechs Jahren zum Wohle der Gemeinde Edling. Sein Steckenpferd sei von Beginn an die Jugend, die Kinder und die Schule gewesen. Und heute sei man stolz auf die gelungenen Investitionen in diesen Bereichen. Unsere Schule genießt weit über die Landkreis-Grenzen hinaus einen hervorragenden Ruf“, so Schnetzer. Die Freude an seinem Beruf – ja, geradezu an seiner Berufung – war deutlich spürbar. Matthias Schnetzer sagt, auch wenn es manchmal recht anstrengend sei – es mache ihm große Freude, Bürgermeister von Edling zu sein. Und er fügte an: Die richtige Bürgermeisterwahl ist ja eigentlich erst diesmal – denn 2014 im März entscheidet sich, ob Edlings Bürger wirklich mit mir zufrieden sind.“

Die CSU-Kandidaten für den Gemeinderat Edling

Bisher ist die CSU mit acht Sitzen (Bürgermeister Schnetzer mitgerechnet) im Gremium vertreten: Rudi Adler (3. Bürgermeister), Jakob Berger, Georg Berndl, Stefan Färber, Elfriede Fichtl-Huber, Georg Hiebl und Martin Westner. Alle treten auch diesmal wieder an.

1. Matthias Schnetzer – Hart

2. Rudi Adler – Edling

3. Stefan Färber -Brandstätt

4. Elfriede Fichtl-Huber -Edling

5. Georg Hiebl – Edling

6. Dagmar Kopriva – Edling

7. Georg Berndl – Edling

8. Jakob Berger – Attelthal

9. Gabi Pappert – Edling

10. Stefan Schweitzer – Edling

11. Stefan Stubenrauch – Allmannsberg

12. Martin Westner – Edling

13. Michael Waldherr – Edling

14. Dirk Huber – Brandstätt

15. Christian Hammerstingl – Edling

16. Doreen Laugwitz – Edling

Ersatz: Toni Baumann (Anzenberg) und Peter Stettner (Breitbrunn)

Foto 3

War trotz Schneegestöber gestern abend zur Versammlung nach Edling gefahren: Landratskandidat Wolfgang Berthaler aus Flintsbach (rechts). Andreas Hohnen von der CSU Edling bedankte sich mit einem Geschenk für die Hilfe bei der Wahlversammlung. Fotos: Renate Drax

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.