Verkäuferin um Wechselgeld betrogen

Vorfall am Donnerstag in Haager Bäckerei - Polizei warnt

image_pdfimage_print

BlaulichtHaag – Eine etwa 35jährige, südländisch aussehende Frau, hat gestern eine Kassiererin beim Einkaufen in einer Haager Bäckerei um das Wechselgeld betrogen. Die Frau kaufte etwas für 1,70 Euro ein. Als es um das Bezahlen ging, legte die Frau einen 50-Euro-Schein auf den Tresen. Als die Verkäuferin das Wechselgeld schon parat hatte, fiel der Frau ein, dass sie auch 70 Cent Kleingeld hätte. Der 50-Euro-Schein lag immer noch auf dem Tresen. Als die Verkäuferin dann 49 Euro herausgegeben hatte, fiel der Frau außerdem ein, dass sie noch einige Kleinigkeiten benötige…

Die Verkäuferin packte die nachträglich bestellten Sachen ein und übergab sie der Frau. Die nachträglich georderten Waren wurden dann von der Frau mit einem 2-Euro-Stück bezahlt und die Frau verließ das Geschäft. Der 50-Euro-Schein war auch verschwunden.

Nach einiger Zeit hatte die Verkäuferin Zweifel, ob sie bei der Frau richtig kassiert hatte und machte einen Kassensturz. Dabei fiel der Fehlbestand der 49 Euro auf.

Die Polizei warnt vor dieser Art eines sogenannten „Wechselfallenbetrugs“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.