Ungewöhnlich, aber schlau: Maibaum steht …

... seit Samstag in Rott - Starke Burschen der Trachtler, Goaßlschnalzer und Hufeisenwerfer

image_pdfimage_print

rott 1 Spontan und äußerst clever: Die Rotter und ihre Maibaumaufsteller – allen voran der Trachtenverein – sind einfach flexibel und reagierten am Allerbesten auf den ersten Mairegen. Die sehr schlechten Wettervorhersagen mit Dauerregen hatten den Organisatoren des traditionellen Festes auch den heutigen Sonntag bereits so madig gemacht, dass die Maibaum-Aufsteller als Einzige im Altlandkreis auf den gestrigen Samstag auswichen. Ungewöhnlich, aber schlau! Denn es war eine gute Entscheidung, so konnte der Maibaum gestern wenigstens bei trockenem Wetter aufgestellt werden. Mit einem Pferdegespann zog der neue Baum feierlich am Marktplatz ein …

Rott 2

… und zahlreiche junge Burschen des Trachtenvereins, der Goaßlschnalzer und der Hufeisenwerfer halfen dabei, mit vereinten Kräften den 30 Meter langen, stolzen Baum am Marktplatz aufzustellen.

Rott 3

Rotts Bürgermeister Marinus Schaber /2. von rechts) im Maibaum-Aufstellen-Fachgespräch …

Die zahlreichen Zuschauer dankten am Schluss allen Helfern mit Applaus für die Arbeit beim Aufstellen, aber auch für die vielen Stunden freiwilligen Arbeitseinsatzes beim Herrichten des neuen Rotter Maibaums.

Quelle: Gemeinde Rott

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.