Über 330 sauba zamg’richte Fahrzeuge im Atteltal

Gestern begeisterndes Oldtimertreffen beim Altmann Hans - Rotter luden ein

image_pdfimage_print

1Rott/Atteltal – Es is einfach schee – des Fachsimpeln (unser Foto)! Gestern in Atteltal gab’s die beste Gelegenheit dazua. Traditionell ham de Freunde alter Fahrzeuge und Geräte aus Rott nach Atteltal zum Treffen beim Altmann Hans eing’laden. Des Super-Wetter und die moderaten Temperaturen sorgten für einen regelrechten Besucheransturm. Über 330 sauba zamg’richte Fahrzeuge ham de Teilnehmer aufbracht und de unzähligen Gäste präsentiert. Wer jetz‘ glaubt, dass des a Oid-Männer-Sach oder a Technikfreak-Veranstaltung war, der täuscht se gewaltig …

2

Während früher die bessere Hälfte ihren Mann begleitet hat, so sigt ma heid immer öfter Frauen ganz stolz und souverän mit ihre Schätze auffahren. Und des is ned oiwei blos a Auto, sondern a moi der oane oder andere Bulldog.

De Bulldog ham a desmoi wieder den größten Teil der Teilnehmer ausg’macht. Aber auch die Anzahl der motorisierten Zweiräder und der Autos war heier erfreulich hoch und mit manchem Schmankerl bestückt. Und wenn ma de Kennzeichen so o g’schaugt hod, dann ham da etliche a lange Anfahrt hinter sich g’habt.

A nettes Männerspuizeig, des laufend umlagert war, hod da Schreier Fritz dabei g’habt und zwar an Leistungsprüfstand für de Zapfwelle. Immer wieder is dann oana nach dem andern mit seim Schmuckstück vor g’fahrn und hod schaun lassen ob no alle Pferde unter der Motorhaub’n vorhanden san. Unter mehr oder weniger lautem Getöse und dem kritischen Blick vieler Besucher konnte dann der Oldtimer zeigen, was in ihm steckt und so mancher Besitzer war überrascht, wia vui PS da no dahoam san.

3Apropos PS. Freilich hod’s a heier wieder a Vorführung von historische, landwirtschaftliche Arbeitstechniken geb’n. Zwoa prächtige Rößer ham an Balkenmäher über de Wiesn zog’n, des moi aber unterstützt von an motorgetriebenen Balkenmäher der a seine Bahnen zogn hod. De restlichen Arbeitsschritte wia as wenden und as zamschlag’ln san dann von alten Maschinen erledigt worden.

Überhaupt war des Treffen sehr traditionell wos ma an de saubern Madl und de schneidig’n Bursch’n gseng hod, de in Tracht kemma san. Wer nach dem oblaffa von dem groß’n Gelände dann Hunger und Durscht g’habt hod der war im und um’s Bierzelt guad auf g’hom. A frische Maß, a g’scheide Brotzeit dazua a sauberne Musi und no an scheena Ratsch mit Gleichgesinnte ham …. Des zoagt, dass de Oldtimerfreunde aus Rott wieder ois richtig g’macht ham – der Zuaspruch gibt eaner Recht.

Obgschlossen werd des Ganze dann no heid am Montag – mit dem traditionellen Kesselfleischessen!

dg

4

 Unsane Buidl …

Unsere Foto-Nachlese für die Technik-Freaks

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.