Tragende Rehgeiß mit Schuss getötet

Schnaitsee: Polizei vermutet, Jäger „entsorgte" Tier in fremdem Revier

image_pdfimage_print

BlaulichtSchnaitsee/Bergham – Ein Jagdpächter fand am gestrigen Freitag in seinem Revier bei Bergham ein totes Reh. Es handelte sich hierbei um eine tragende Rehgeiß, die mit einem Halsschuss getötet und waidgerecht aufgebrochen worden ist, so die Polizei am heutigen Samstagabend. Da am 1.Mai die Schonzeit endete – mit der Ausnahme, weibliche Tiere, die älter als ein Jahr sind, zu erlegen – liegt der Verdacht nahe, dass es sich um einen „Fehlschuss“ eines unbekannten Jägers handelt, der das Tier in einem fremden Revier entsorgte, so die Polizei …

Heißt es in der Pressemitteilung. Sachdienliche Hinweise erbittet die Polizei Trostberg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.