Teures Auto-Wettrennen eines Soyeners (21)

Auf der B15 bei 50 km/h mit 140 km/h durch die Kontrollstelle der Polizei gerast

image_pdfimage_print

Polizei messungEin Wettrennen mit ihren Autos lieferten sich gestern am Mittwochabend ein 21-Jähriger aus Soyen und ein 23-Jähriger aus Rosenheim und rasten dabei mit ihren Pkw genau durch eine Polizei-Kontrollstelle. Die Beamten hatten diese auf der B 15 in Heilig Blut, einem Ortsteil von Rosenheim, aufgestellt. Der „Sieger“ des Rennens – der junge Mann aus Soyen – wurde dabei mit knapp 140 km/h bei erlaubten 50 km/h gemessen! Das bedeutet, dass er neben einem langen Fahrverbot zudem 1.600 Euro Bußgeld berappen muss. Sein Mitstreiter muss den Führerschein für einen Monat abgeben und 400 Euro Bußgeld bezahlen.

Die Polizei hofft, dass diese Strafen eine langfristige erzieherische Wirkung bei den beiden Rasern haben, heißt es heute am Donnerstag in einer Pressemitteilung.

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.