Team ATB aus Rott besonders fleißig

„Stadtradeln“: Georg Stubenrauch und Gerald Ernst je 1.056 Kilometer unterwegs

image_pdfimage_print

Stadtradeln Siegerehrung

Zwei Top-Radler kommen aus dem Altlandkreis Wasserburg: Die Aktion „Stadtradeln“ in Rosenheim fand gestern am Abend mit der Preisverleihung ihren Abschluss für dieses Jahr. Die fleißigsten Radler und die engagiertesten Mannschaften: In der Kategorie „die meisten Kilometer pro Teilnehmer“ stand der Sieger von 2015 erneut auf Platz eins. Georg Stubenrauch bildete zusammen mit Gerald Ernst das Team ATB aus Rott. Beide radelten in den drei Wochen jeweils 1.056 Kilometer. Die fünf Mitglieder des Offenen Teams Großkarolinenfeld schafften jeweils 590 Kilometer und errangen den zweiten Rang. Platz drei ging an die Stephansradler mit jeweils 481 Kilometer.

So etwas nennt man eine tolle Steigerung: 517 Radlerinnen und Radler beteiligten sich in diesem Jahr am Wettbewerb „Stadtradeln“. Vor einem Jahr, als der Landkreis Rosenheim erstmals an dieser bundesweiten Aktion mitmachte, waren es 128. Im Wettbewerbszeitraum vom 22. Mai bis zum 11. Juni wurden knapp 83.100 Kilometer zurückgelegt, was eine Vermeidung von 11.800 Kilogramm Kohlendioxid bedeutet.

Landrat Wolfgang Berthaler, selbst begeisterter Radler, bedankte sich bei Siegerehrung für die gezeigten Leistungen, auch deshalb, weil in den drei Wochen Ende Mai/Anfang Juni nicht das optimale Radlwetter herrschte und es mehr regnete, als die Sonne schien.

Die Teamwertung gewannen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Cohu Deutschland mit 8.672 Kilometer vor der Rheumaklinik Bad Aibling mit 6.929 Kilometer und dem Offenen Team Bad Aibling mit 5.501 Kilometer.

Platz vier in der Teamwertung belegte die St.-Georg-Schule aus Bad Aibling.

Vier Klassen mit insgesamt 98 Personen stellten das größte Team beim diesjährigen Stadtradeln im Landkreis Rosenheim. 4.823 Kilometer legten die Schülerinnen und Schüler zurück. Dieses Engagement würdigte der Landrat mit einer kleinen Unterstützung für die Klassenkassen von jeweils 50 Euro. Im kommenden Jahr will sich die Schule wieder beteiligten. Initiator Alois Hackermeier ist optimistisch. Er kündigte an, mit 250 Schülerinnen und Schülern antreten zu wollen.

Der Landkreis Rosenheim wird im nächsten Jahr in jedem Fall wieder das Stadtradeln organisieren. An die Preisträger gewandt, meinte der Landrat: Ich hoffe, Sie machen wieder mit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.