Tatort Molkerei – die Cops bei Alpenhain

... zum Dreh für die beliebte Krimiserie - Mitarbeiter in Lehen als Komparsen

image_pdfimage_print

Alpenhain CopsLehen – Tatort Molkerei: Die „Rosenheim-Cops“ ermitteln und ALPENHAIN stellt die Kulisse – gestern und heute war und ist das Käsespezialitäten-Werk in Lehen Drehort für die beliebte ZDF-Krimiserie „Die Rosenheim-Cops“. Für die Produktion der Folge „Mord in der Molkerei“ (Arbeitstitel) ermöglichte ALPENHAIN dem ZDF-Team, an verschiedenen Standorten im Innen- und Außenbereich des Werksgeländes zu filmen. Einige ALPENHAIN-Mitarbeiter wurden zudem als Komparsen am Filmset eingesetzt …

Auf dem Gruppenbild zu sehen ist Barbara von Hagmann, Geschäftsführerin der ALPENHAIN Käsespezialitäten-Werk GmbH & Co. KG, mit von links Regisseur Jörg Schneider und den Schauspielern Michael A. Grimm, Igor Jeftic und Max Müller..

Alpenhain Cops 2„Als Unternehmen, das fest in der Region verankert ist, haben wir dem ZDF-Filmteam gerne Zugang zu unserem Werk gewährt – schließlich wird durch die deutschlandweit bekannte Serie unser Landkreis mit seinen Menschen porträtiert und in seinen Eigenheiten bekannt gemacht“, sagt Barbara von Hagmann, Geschäftsführerin der ALPENHAIN Käsespezialitäten-Werk GmbH & Co. KG. „Wir hatten und haben sehr abwechslungsreiche Tage mit der ZDF-Crew und sind schon jetzt gespannt auf die Ausstrahlung der fertigen Folge.“ Das Motiv-Nutzungsentgelt, das das ZDF als Aufwandsentschädigung zahlt, spendet ALPENHAIN an soziale Projekte in der Region.

Während der zweitägigen Filmarbeiten in Empfangsbereich und Warenannahme sowie in Reifekeller, Technikum und Käserei stellte ALPENHAIN diskret im Hintergrund sicher, dass Qualitätsvorgaben und Hygienevorschriften während des Drehs strikt eingehalten wurden. Denn bei dem Dreh ging es ordentlich zur Sache:

In der Krimifolge „Mord in der Molkerei“ macht die Sekretärin in dem hier „Großmolkerei Studla“ genannten Werk morgens eine schreckliche Entdeckung – Molkereichef Heinrich Studla wurde erschossen. Noch am Tatort erfahren die Kommissare, gespielt von Igor Jeftic alias Sven Hansen und Michael A. Grimm alias Tobias Hartl, dass Studla im Clinch mit Milchbauer Simon Attensberger lag. Einen Mord im Affekt trauen die Cops dem jähzornigen Milchbauern durchaus zu.

Die Aufklärung des Mordfalls wird es im Rahmen der 14. Staffel der „Rosenheim-Cops“ voraussichtlich erst Ende des Jahres geben …

Über ALPENHAIN:

„Wir machen mehr aus Käse“ – mit dieser Philosophie entwickelt, produziert und vermarktet ALPENHAIN seit mehr als 100 Jahren schmackhafte Käsespezialitäten für das In- und Ausland. Die mittlerweile in vierter Generation familiengeführte Käserei in Lehen ist auch heute noch Ausgangspunkt für neue, innovative Käseideen. Diese werden nur aus tagesfrischer, hochwertiger Milch von Bauernhöfen aus der umliegenden Region, dem Voralpenland hergestellt.

Die kleine Dorfkäserei von einst ist heute ein hochmodernes Unternehmen und einer der führenden Weichkäsehersteller in Deutschland mit kontinuierlichem Wachstum. Die besondere Kompetenz von ALPENHAIN liegt im Bereich der schnell und einfach zuzubereitenden heißen Käse-Spezialitäten (gekühlt und tiefgekühlt) mit dem Klassiker Back-Camembert und vielen kreativen Käse Snack Produkten.

Im traditionellen Weichkäse bietet ALPENHAIN eine einzigartige Auswahl an Brotzeitkäsen, mit dem Original Obazda als Leaderprodukt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.