SVA: Niederlage im Lokalderby

Albaching verliert gegen den SC 66 Rechtmehring zuhause mit 1:3

image_pdfimage_print

ballEinen neutralen Spielbericht zu formulieren als Stadionsprecher des SV Albaching fällt einem bei einem Lokalderby gegen den SC Rechtmehring, zudem bereits als Meister und Aufsteiger feststehend, verständlicherweise schwer. Noch dazu bei einer 1:3-Heimniederlage, bei der sich die Gäste aus Rechtmehring für die Hinrunden-Niederlage gegen Albaching (1:2 für SVA) an diesem letzten Mai-Sonntag quasi „rächen“ konnten. Der Traum vom eventuellen zweiten Tabellenplatz ist nun für die Gastgeber endgültig ausgeträumt (wir berichteten).

Vor 200 Zuschauern leitete Schiedsrichter Christian Kaiser vom SV Riedering das Lokalderby Albaching gegen Rechtmehring. Die Höhepunkte und entscheidenden Szenen in einem kämpferisch und teilweise auch spielerisch absolutem Spitzenspiel im Stenogramm:

– 13. Spielminute: 1:0 für Albaching durch Kai Oppermann:

Ein Kopfball aus wenigen Metern halbrechts springend geht ins linke lange Eck des SCR-Tores.

– 22. Spielminute: SCR-Handelfmeter, von Thomas Brandl getreten, geht knapp rechts vorbei.

– 26. Spielminute: 1:1 Ausgleich für Rechtmehring durch Robert Rappolder:

Alleingang vom Mittelfeld in den SVA-Strafraum, SVA-Verteidigung lässt gewähren, Schuss aus acht Metern ins rechte obere Eck, unhaltbar.

– zwischen 27. und 32. Spielminute: SVA-Keeper Andreas Heinz hält mit zwei Glanzparaden den SVA im Spiel; Heinz bester SVA-Mann.

– 46. Spielminute: 1:2 Führung für Rechtmehring durch Alex Bernhard direkt nach Wiederanpfiff:

Hereingabe von rechts flach auf Alex Bernhard, der aus wenigen Metern flach abzieht und zur Führung trifft.

– 55. Spielminute: Trainer Greißl vom SVA stellt um, Libero Christian Bareuther geht nach vorne, Einwechselspieler Sepp Grabl macht nun den Libero. Und gleich hat Christian Bareuther die Chance zum Ausgleich, sein Schuss aus 17 Metern geht knapp rechts vorbei.

– 58. Spielminute: SCR Spieler Josef Wagenstetter geht alleine aufs SVA-Tor zu, sein Schuss geht knapp links vorbei.

– 68. Spielminute: SVA Stürmer Matthias Bareuther geht alleine aufs Tor, wird im Strafraum von Rechtmehrings Achatz zu Fall gebracht, Schiedsrichter entscheidet zur Überaschung aller nicht auf Strafstoß.

– zwischen der 70. und 85. Minute wird der SCR wieder deutlich besser, spielt teilweise sehr schnelles und schönes Direkt-Pass-Spiel und ist der höheren Führung näher als der SVA dem Ausgleich; SVA-Spieler stehen in dieser Zeit zu weit von den Gegenspielern und Bällen weg.

– 85. Spielminute: Nochmals läuft Matthias Bareuther vom SVA alleine aufs SCR-Tor, doch Keeper Wagner Thomas hält den Schuss souverän.

– 87. Spielminute: 1:3-Schlussstand-Treffer durch SCR Thomas Brandl:

Kopfballabwehr des SVA geht direkt zum Gegenspieler, der setzt Brandl über links laufend mit einem flachen Pass toll in Szene, dieser spielt am 16er-Eck noch einen SVAler aus und erzielt mit einem Schlenzer ins lange rechte Eck den 1:3-Endstand; zu diesem Zeitpunkt verdient.

Fazit: Der Schiedsrichter pfiff einige Fouls zu Gunsten Albachings nicht. Aber alles in allem geht die Niederlage eher in Ordnung. JO

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.