Spannender Rollentausch mit Jugendfeuerwehr

THW und Feuerwehr arbeiten eng zusammen - Übung in Vogtareuth

image_pdfimage_print

THW und Feuerwehr_2_kVogtareuth/Wasserburg – Im Ernstfall arbeiten sie Hand in Hand und sind Spezialisten in ihren jeweiligen Aufgabenbereichen: Feuerwehr und Technisches Hilfswerk kommen bei Großschadenslagen gemeinsam zum Einsatz. Am Wochenende ermöglichte die Jugendfeuerwehr Vogtareuth dem befreundeten Nachwuchs des Rosenheimer THW einen spannenden Perspektivwechsel: Anstelle der Bergung von Personen aus Trümmern oder der Absicherung eines einsturzgefährdeten Gebäudes mussten typische Einsatzszenarien der Feuerwehr bewältigt werden.

 

Waren die Mitglieder der Vogtareuther Jugendfeuerwehr im vergangenen Jahr im Rahmen eines gemeinsamen Übungstages noch zu Gast beim Technischen Hilfswerk in Rosenheim, stand am Wochenende der Gegenbesuch auf dem Programm. Es wurde erneut deutlich, dass sich Feuerwehr und THW bei Notfällen perfekt ergänzen können, um Menschen zu helfen und Sachwerte zu schützen. Der Feuerwehrnachwuchs hatte sich auch einiges einfallen lassen, um der THW-Jugend eine spannende Herausforderung zu bieten: Zunächst waren unter anderem eine spektakuläre Fettexplosion zu beobachten, brennendes Benzin zu löschen sowie eine eingeklemmte Person mit Rettungsschere und -spreizer aus einem verunfallten Fahrzeug zu befreien.

 

Beim gemeinsamen Mittagessen nutzten die Führungskräfte und Ausbilder der Feuerwehr die Gelegenheit zum Informations- und Erfahrungsaustausch mit den Vertretern der THW-Fachgruppen für Bergungsarbeiten sowie Wasserschaden/Pumpen.

 

Den Höhepunkt des Tages bildete schließlich der fiktive Brand eines landwirtschaftlichen Anwesens. Unter der fachkundigen Anleitung der Feuerwehranwärter mussten die angehenden THW-Helfer einen Löschangriff starten und die dafür erforderliche Technik sowie die Feuerwehrfahrzeuge einsetzen. Selbstverständlich unterstützten die Mitglieder der Jugendfeuerwehr Vogtareuth die Löscharbeiten mit einer mehreren hundert Meter langen Schlauchleitung zu einem Weiher und so konnte der THW-Nachwuchs wiederum die eigene Spezialpumpe mit enormer Förderleistung in Betrieb nehmen.

 

„Die beteiligten Jugendlichen haben heute eindrucksvoll gezeigt, wie gut Feuerwehr und THW zusammenarbeiten. Mit derartigen gemeinsamen Übungseinheiten kann die Grundlage für eine auch in Zukunft stets schnelle und effektive Hilfe der beiden Organisationen gelegt werden“, erklärte Kreisjugendfeuerwehrwart Manuel Pöhmerer aus Wasserburg. So sei bereits ein neuer Termin für das kommende Jahr in Planung: Dann ist die Vogtareuther Jugendfeuerwehr wieder zu Gast auf dem Gelände des THW-Ortsverbands Rosenheim.

THW und Feuerwehr_1

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.