SOMIC: Rekordumsatz in Amerang

Tag der offenen Tür mit 2000 Besuchern - Spende an Hochwasser-Opfer Simbach

image_pdfimage_print

somic 1

PR – Damit hatte man nicht gerechnet: Bei bestem Wetter fanden mehr als 2000 Besucher jetzt den Weg nach Amerang zur Firma SOMIC. Die Fertigstellung des neuen, 7000 m² großen Hauptgebäudes war der Anlass dafür, die Türen zu öffnen und einem breiten Publikum vorzustellen, was hinter den hohen Mauern und Fenstern bei SOMIC passiert. Schon früh morgens waren Vertreter des öffentlichen Lebens sowie Bankenvertreter und Geschäftsführer befreundeter regionaler Firmen der Einladung der Firma SOMIC gefolgt. Nach dem herzlichen Empfang durch …

… Chairman und Firmengründer Manfred Bonetsmüller besichtigte man den Neubau und konnte von der Terrasse des neuen Gebäudes einen Blick über das rund 34.000 m² große Firmengelände genießen. Die Gäste erfuhren Wissenswertes zur Geschichte des 42-jährigen Unternehmens, aber auch zur gegenwärtigen Situation. So gab Herr Manfred Bonetsmüller bekannt, dass die SOMIC-Gruppe Ende Juni das Geschäftsjahr mit einem neuen Rekordumsatz von 40 Millionen Euro abschließen werde, was einer Steigerung um das Siebenfache seit dem Umzug nach Amerang vor 15 Jahren entspricht.

Auch die Verkaufszahlen wären im zu Ende gehenden Geschäftsjahr so hoch, wie nie zuvor. Das 280 Mitarbeiter zählende Unternehmen ist also weiterhin auf Wachstum programmiert.

somicIn der zentralen Halle hinter dem Haupteingang gab es Informationen zu Ausbildung und Karriere, über die Kunden von SOMIC weltweit, über verschiedene Produkte, die bei SOMIC verpackt werden und über die Geschichte der Firma. Bei geführten Rundgängen, oder auch auf eigene Faust, konnte man anschließend einen guten Einblick in die Welt der Verpackung gewinnen.

Es wurde gezeigt und erklärt, wie eine Verpackungsmaschine bei SOMIC entsteht. Angefangen von der Planung über die Konstruktion bis hin zur Produktion. Auch das Tochterunternehmen SomiCon war in den Rundgang mit einbezogen. Hier entstehen Transport- und Handlingsysteme für SOMIC-Maschinen, aber auch für eigenständige Anwendungen. Als Highlight konnten am Schluss der Führung dann in der neuen Inbetriebnahme-Halle zwei Maschinen im Live-Betrieb besichtigt werden – genauso, wie sie später beim Kunden im täglichen Einsatz funktionieren werden.

In der Kantine wurden die Besucher dann kostenlos mit Brotzeiten und Kuchen versorgt. Ein aufgestellter Spendenkorb war am Abend mit 772,73 Euro gefüllt. Diesen Betrag wird die Firma SOMIC auf 1000 Euro aufstocken und für die Opfer des Hochwassers in Niederbayern spenden.
Die Resonanz der Besucher war äußerst positiv. Man hörte viele Stimmen zu den hellen, freundlichen Räumen, zur Struktur in der Firma und zur Freundlichkeit des Personals. So ging am späten Nachmittag ein sehr erfolgreicher „Tag der offenen Tür“ bei SOMIC zu Ende.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.