Silber für Rosenheimer Studenten

Konzept für TV-Sender DMAX entwickelt: Hochschule in Berlin ausgezeichnet

image_pdfimage_print

csm_GWA_Silber2016_75fc5039b2Die Hochschule Rosenheim wurde beim anspruchsvollsten, deutschen Hochschul-Wettbewerb für Marketing-Kommunikation, der „GWA Junior Agency“, mit dem Silber-Award ausgezeichnet. Ein interdisziplinäres Team aus Studierenden der Betriebswirtschaft und Innenarchitektur hat ein innovatives Kommunikationskonzept für den TV-Sender DMAX entwickelt und vergangenen Freitag in Berlin auf dem 28. Junior Agency Day vor einer hochkarätigen Jury präsentiert.

Aufgabe war es, für den auf Männer spezialisierten TV-Sender DMAX eine Kampagne zu entwickeln, die es schafft, während Fußball-Großereignissen die Reichweite zu erhalten. Inhalte des Konzeptes mit dem Motto „Genug gespielt – DMAXipier dich!“ stellten kreative Lösungen im Bereich Werbung, Events und Online-Marketing dar.

Betreut wurden die engagierten Studierenden durch Prof. Dr. Brigitte Kölzer und Prof. Karin Sander von der Hochschule Rosenheim sowie durch die Agentur HEYE aus München. Das Konzept gefiel der Jury vor allem wegen der gut hergeleiteten Strategie, der innovativen Kreativ-Idee und der gut durchdachten integrierten Kommunikationslösungen – von klassischer Werbung bis zu Social Media.

Die „GWA Junior Agency“ ist Deutschlands anspruchsvollster Hochschul-Wettbewerb für High Potentials der Marketingkommunikation. Außerdem ist er der einzige Nachwuchswettbewerb in Deutschland, der strategische und kreative Leistungen gemeinsam bewertet. Er wird seit 2002 vom Gesamtverband der Kommunikationsagenturen ausgerichtet und ist eine Initiative zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses und der interdisziplinären Zusammenarbeit. Briefing und Coaching erfolgen durch GWA-Agenturen.

Das Projekt wird am Ende des Semesters mit der Endpräsentation vor der betreuenden Agentur und der Vorstellung am GWA Junior Agency-Tag abgeschlossen. Gastgeber des diesjährigen Events war die „design akademie berlin“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.