Sparkasse Pfaffing feierte – sehr viele kamen

Zum 40-Jährigen und zum Umbau heute ein Tag der offenen Tür

image_pdfimage_print
Fotos: Renate Drax

Fotos: Renate Drax

Pfaffing – Rot leuchtet die Farbe der Sparkasse in der Sonne und schon von weitem hat man die zünftige Blasmusi durch ganz Pfaffing heute Vormittag gehört: Die Geschäftsstelle an der Hauptstraße feierte und sehr zahlreich kamen die Bürger, um mit zu feiern. Gab es doch gleich mehrere Anlässe: Seit genau 40 Jahren gibt es nun die Geschäftsstelle in Pfaffing und anlässlich des Jubiläums gab es einen Komplett-Umbau: Modern und sehr freundlich sind die neuen Räume geworden – offen und durch eine warme, gut gelungene Licht-Gestaltung geradezu einladend. Leiter Walter Koblechner und sein Team freuten sich sehr über das starke Interesse heute am Tag der offenen Tür. Eine Besonderheit fällt sofort auf …

OLYMPUS DIGITAL CAMERALeuchtendes Rot umgibt den Bankautomaten in völlig neuer, moderner Gestaltung (siehe unser Foto) – er steht im stets zugänglichen Foyer-Bereich. Hier gibt es auch den Konto-Auszugs-Automaten mit diversen Funktionen. Doch dann ist das Thema Automat auch schon fertig – denn Walter Koblechner möchte – bei aller moderner Technik – auch künftig da sein für die Kunden. Er und die beiden Mitarbeiter in Pfaffing, Maria Maurer und Martin Przybyllok, legten bei der Umgestaltung der Räumlichkeiten großen Wert auf spürbare Kundennähe. Das merkt man sofort, so bald man die neue Geschäftsstelle der Kreis- und Stadtsparkasse Wasserburg an dem vertrauten Ort betritt.

Beste Stimmung in einem schönen Ambiente: Altbürgermeister Josef Niedermeier schaute mit Gattin ebenso vorbei wie Georg Battran sen.

Beste Stimmung in einem schönen Ambiente: Altbürgermeister Josef Niedermeier schaute mit Gattin ebenso vorbei wie Georg Battran sen. (2.v.l.).

Helles Holz harmoniert mit einer freizügigen Raumaufteilung, bei der der Chef selbst nicht mehr in einem Nebenraum sitzt. Gleich neben dem Schalter ist sein neuer Platz. Darüber freut sich Walter Koblechner sehr. So sei die Nähe zum Kunden einfach viel besser gegeben. Heute denke man eben anders, als früher. 25 Jahre lang war der Leiter immer in einem seperaten Büro. Nun gibt es für private Kunden-Gespräche eigens Beratungszimmer, die ebenfalls in warmer, freundlicher Atmosphäre für jeden des Teams zugänglich sind.

Pfaffing Sparkassen-Leiter walter Koblechner (rechts) mit seinem Team Maria Maurer und Martin Przybyllok.

Pfaffing Sparkassen-Leiter Walter Koblechner (rechts) mit seinem Team Maria Maurer und Martin Przybyllok.

Die ersten 15 Jahre in Pfaffing – also von 1973 bis 1988 – war die Sparkasse in den Räumen des jetzigen Backhauses der Familie Friedl neben dem Friseurgeschäft von Markus Hesse untergebracht. Erst dann zog man an die vordere Hauptstraße um.

Zur Feier des Tages gab es heute für alle Besucher eine kleine, süße Überraschung für daheim. Eine Gruppe der Wasserburger Stadtkapelle, der Walter Koblechner selbst auch angehört, spielte im Freien auf und eine bayerische Brotzeit sorgte für das leibliche Wohl.

OLYMPUS DIGITAL CAMERADass die Sparkasse in Pfaffing schon immer ein Herz für die Kunst hatte, ist vielen bekannt. Auch in den neuen Räumen findet wieder die Kunst ein Forum. Vom ortsansässigen Gestalter- und Malerkreis werden in laufenden Ausstellungen Werke zu sehen sein. Den Auftakt macht die Pfaffinger Künstlerin Claudia Rester, deren Werke bereits beim Tag der offenen Tür bestaunt wurden. Besonders gelungen ein Werk an der Wand hinter dem Schalterbereich: ein bildlich dargestellter Andrang von Kunden der verschiedensten Charaktere. Denn genau das macht eine Bank aus – für alle immer offen und da zu sein…

Hier ein paar Eindrücke:

[nggallery id=129]

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.