Schwerer Serienunfall mit sechs Fahrzeugen

Auf der B12 bei Haag: Zwei Schwerverletzte - Eine Person mit Hubschrauber in Klinik

image_pdfimage_print

BlaulichtSchwerer Serienunfall heute am Mittwochnachmittag auf der B12 bei Haag mit zwei Schwerverletzten und vier Leichtverletzten. Eine Person musste mit dem Rettungshubschrauber in ein Rosenheimer Krankenhaus geflogen werden, die anderen wurden mit dem BRK in die umliegenden Krankenhäuser eingeliefert. Insgesamt waren bei dem Unfall sechs Fahrzeuge beteiligt und es entstand rund 85.000 Euro Sachschaden. Laut Polizeibericht vom Abend war eine 45-jährige Frau aus Tuntenhausen mit einem Peugeot-Kastenwagen auf der B12 …

… in Richtung München unterwegs. Nach wiederholten Überholversuchen sei die Frau mit ihrem Fahrzeug erneut zum Überholen ausgeschert. Dabei sei der Kastenwagen frontseitig mit einem entgegenkommenden, tschechischen Sattelzug kollidiert, der mit elf Tonnen Stoffballen beladen war.

Der Sattelzug war nicht mehr manövrierfähig, kam zunächst auf das rechte Bankett und anschließend auf die Gegenfahrbahn, wo er wiederum frontseitig mit einem entgegenkommenden Opel Signum kollidierte, der von einem 28-Jährigen aus Gars gesteuert wurde. Sowohl der Sattelzug, als auch der Pkw Opel kamen von der Straße ab und im nordseitigen Straßengraben zum Stillstand.

Zwei hinter dem unfallverursachenden Peugeot befindliche Fahrzeuge, ein Opel Corsa und ein Renault-Planen-Klein-Lkw kamen hinter dem verunfallten Peugeot-Kastenwagen noch rechtzeitig zum Stehen, ein ihnen nachfolgender VW-Kombi jedoch nicht mehr. Er stieß frontal auf das Heck des Planen-Klein-Lkw und schob diesen dann noch auf den davorstehenden Opel Corsa.

An der Unfallstelle waren die Feuerwehren Haag und Ramsau mit insgesamt 35 Mann eingesetzt. Die B12 wurde bis zur Beendigung der Bergungsarbeiten für mehrere Stunden total gesperrt, der Verkehr wurde umgeleitet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.