Schnetzer hält Ansprache in zehn Metern Höhe

Neues Ergotherapie- und Kletterzentrum von Margit Krogler

image_pdfimage_print

Foto 1Edling – Respekt und tosender Applaus für Edlings Bürgermeister Matthias Schnetzer. Ja, da ganz oben rechts in der Kletterwand – das ist Edlings Rathauschef, der aus einer Höhe von zehn Metern mal eben seine Ansprache hielt. Überrascht vom spontanen Wunsch der neuen Unternehmerin in der Edlinger Gewerbegebiets-Familie am Sonnenpoint 8 – der vierfachen Deutschen Meisterin im Basketball, Margit Krogler (29), die den Bürgermeister bei der Einweihungsfeier am Samstagnachmittag selbst sicherte (unser Foto). 

Die junge Frau aus Pfaffing hat sich ihren Traum erfüllt – die feierliche Einweihung und Segnung des neuen Ergotherapie- und Kletterzentrums Team-Krogler konnte an diesem Wochenende stattfinden.

Foto 9„Ich bin von den Edlingern so toll aufgenommen worden – herzlichen Dank dafür“, freute sich Margit Krogler bei ihrer Festansprache – ja klar, auch in luftiger Höhe ganz oben am Kletterturm. Die Deutsche Meisterin im Basketball, die nach einem schweren Motorradunfall ihren geliebten Ballsport aufgeben musste, sagte besonders auch Bürgermeister Matthias Schnetzer „danke“ für die großartige und vor allem unkomplizierte Unterstützung von Anfang an.

Eindrucksvoll ist die Praxis samt Eldorado für alle Kletterer und gemütlichem Cafe gelungen. Einmalig in der ganzen Region. Auch Christian Rosenauer, Chef der Pfaffinger VR-Bank, freute sich über diese Geschäftsidee und hielt seine Ansprache – wie schon der Rathauschef vor ihm – vor den Festgästen angeseilt aus schwindelnder Höhe in der Kletterwand …

Ein herzliches Dankeschön an die Mama: Margit Krogler, 29 Jahre alt aus Pfaffing und neue Unternehmerin der Gemeinde Edling.

Fotos: Renate Drax

Ein besonders herzliches Dankeschön ging an die Mama (im Foto links) – und auch den Papa: Margit Krogler, 29 Jahre alt aus Pfaffing und nun neue Unternehmerin der Gemeinde Edling..Sie bedankte sich sehr, dass die Gäste so zahlreich erschienen waren und so viele gute Wünsche mitbgebracht hatten.

Ergotherapie unterstützt und begleitet Menschen aller Altersstufen, die in ihrer Handlungsfähigkeit eingeschränkt oder von Einschränkung bedroht sind. So heißt es ganz offiziell. Margit Krogler ist trotz ihrer jungen Jahre schon ein Jahrzehnt als Ergotherapeutin tätig. Gleich nach dem Abitur in der Stiftung Attl und dann seit fünf Jahren mit eigener Praxis in Pfaffing. Schon hier war eine acht Meter hohe Kletterwand Teil ihrer Therapieangebote.

Foto 10Ein vielfältiges Kletter-Angebot gibt es für jedes Alter und jedes Können. Von der Tageskarte und der Leihausrüstung bis hin zur Jahreskarte. Kurse, Schnuppern, Ideen für Kindergeburtstage und vieles mehr. Zudem werden auch Klettercamps im Sommer 2014 von Margit Krogler organisiert für Kinder von fünf bis acht Jahren oder ab acht Jahren. Mit einem großartigen Programm.

Für weitere Infos rund ums Klettern und Bouldern: Siehe auch www.kletterturm-gschwendt.de.

Wer sich für die Praxis-Arbeit des Ergo-Teams Krogler am Sonnenpoint 8 in Edling interessiert:- hier arbeiten vier Therapeuten: kontakt@ergo-krogler.de – Telefon 08071/1047240.

Foto 4

Die Segnung nahm Diakon Georg Wimmer vor, der im Landkreis noch mehr als Kreisbrandinspektor bekannt ist.

Foto 3

Im gemütlichen Cafe, das für alle offen steht – unabhängig, ob geklettert wird oder nicht, und das zum Frühjahr7Sommer auch eine eigene Terrasse bekommen wird, zählen sieben Frauen zum Team (siehe Foto). Es gibt Kaffee und Kuchen, Frühstück, Snacks und Mittagsangebote sowie Pizza.

Die Öffnungszeiten sind täglich von 8 bis 22 Uhr, um auch Berufstätigen nach der Arbeit das Klettern zu ermöglichen.

Nicht nur die Festredner – alle Gäste wünschten der so engagiert arbeitenden Margit Krogler alles erdenklich Gute und viel Erfolg mit dieser besonderen Geschäftsidee in Kombination ihrer Praxis.

Foto 11

Pfaffings VR-Bankchef Christian Rosenauer erklomm für seine Ansprache ebenso die Kletterwand – wie schon zuvor Edlings Bürgermeister Matthias Schnetzer.

 

Foto 5

Die kleine Isabelle Wegmaier las beim kirchlichen Segen die Lesung vor. Die Tante – Margit Krogler – hielt das Mikro.

[nggallery id=318]

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.