Rundum positive Bilanz beim DJK SV Griesstätt

Jahresversammlung mit Ehrungen - Jugendleiter dringend gesucht

image_pdfimage_print

sv griesstaett (2)Zum ersten Mal als Vorstand eröffnete Jürgen Gartner die Jahreshauptversammlung des DJK SV Griesstätt im voll besetzten Sportheim an der Schmiedsteige. Besonders begrüßen durfte er den scheidenden Bürgermeister, Franz Meier, sowie den Neu-Bürgermeister, Stefan Pauker, und Ehrenvorstand, Günther Lindner. Auf der Tagesordnung standen auch die Berichte der Abteilungen sowie Ehrungen verdienter Mitglieder.

Erster Tagesordnungspunkt war der Tätigkeitsbericht der Vorstandschaft, bei dem Gartner chronologisch auf alle Punkte einging, die er zusammen mit seinen Vorstandskollegen im vergangen Jahr beschäftigte. Ausführlich ging er auf eine personelle Problematik ein, da der DJK SV Griesstätt derzeit nur eine kommissarische Jugendleitung hat. Michaela Baumgartner stand bis zu ihrer Wahl zum 2. Vorstand im März 2013 an der Spitze der Jugendabteilung. Seit dem konnte diese Stelle nicht neu besetzt werden, deshalb wird dringend nach einer neuen Jugendleitung gesucht.

Die Abteilungsberichte startete Gabi Brück, 1. Abteilungsleiterin Tennis. Alle Mannschaften von Bambini, Herren 55 bis zu den Hobby-Damen schlossen mit einem sehr guten Ergebnis die letzte Saison. Leider hatte die Abteilung Tennis auch mit personellen Problemen zu kämpfen. Die Position des Jugendwarts ist bis dato nicht neu besetzt.

Nur Positives gab es aus der Tischtennisabteilung zu berichten, alle Mannschaften erzielten sehr gute Ergebnissen. Abteilungsleiter Franz Eckl konnte alle Führungs¬positionen ohne Probleme bei den Neuwahlen wieder besetzen. Stolz berichtet er von den gut besuchten Übungsstunden in allen Altersklassen sowie von den zwei neuen Übungsleitern, Alexander Eckl und Bernhard Fink, die die Ausbildung zum Übungsleiter C-Lizenz erfolgreich absolviert hatten.

Von den Stockschützen berichtete Alfred Wenzel. Die erste Mannschaft spielte in der Sommer- sowie Wintersaison in der Kreisliga und war mit den Ergebnissen sehr zufrieden. Als besonderes Highlight traten die Griesstätter Stockschützen beim DJK-Schießen in der imposanten Eishalle in Inzell an und erzielten dort den 1. Platz.

Wettkämpfe bestritten auch die Mädls aus der Abteilung Turnen und Gymnastik, einer davon war das Gauturntreffen in Trostberg. Alle Übungsstunden der mitgliederstärksten Abteilung des Vereins wurden im vergangenen Jahr sehr gut besucht, wie Sabine Kaiser berichtete. Neu wird für Mädchen zwischen 10 und 15 Jahre eine eigene Zumba-Stunde angeboten. Die Stunden „Präventives Wirbelsäulentraining“ wurde aufgrund der vielen Teilnehmer neu in zwei Gruppen aufgeteilt. Auch in der Abteilung Turnen und Gymnastik haben zwei Trainerinnen, Kathrin Niederlechner und Daniela Aßmus, den Übungsleiter C-Schein erfolgreich absolviert.

Stellvertretend für den 1. Abteilungsleiter Fußball, Christoph Bauer, war Walter Edbauer anwesend. In Griesstätt spielen derzeit neun Junioren-Mannschaften in den Gruppen A – G, teilweise wurden mit umliegenden Vereinen Spielegemein-schaften gebildet. Die 1. Mannschaft spielt in der Kreisklasse und schloss unter Leitung des neuen Trainers, Walter Edbauer, die Vorrunde auf Platz 1 ab. Nicht so gut lief es bei der 2. Herrenmannschaft, die in der C-Klasse auf Platz 11 überwinterte.

Mit vielen Zahlen konfrontierte Kassier Karl Beinrucker die Zuhörer. Sehr detaillierte informierte er über alle Einnahmen, Ausgaben und Mitgliederzahlen. Am Ende konnte er das erfreuliche Ergebnis präsentieren, dass der Verein mit einem Überschuss das Jahr 2013 abschloss. Mit Beschluss der Mitgliederversammlung wurde dieser Überschuss für bevorstehende Investitionen zurückgelegt.

Wie laut Satzung vorgeschrieben, wurde die Kassenführung geprüft, die laut Revisor Wolfgang Breu mit einer Kasse nichts mehr zu tun hat, sondern eher einer umfangreichen Buchhaltung gleicht. Einstimmig wurde die Vorstandschaft von den Mitgliedern entlastet.

Ebenso umfangreich war der Haushaltsplan für 2014, den Jürgen Gartner zusammenstellte und den Anwesenden präsentierte. Ausführlich erläuterte er die für das kommende Jahr geplanten Einnahmen und Ausgaben.

Bei den anschließenden Ehrungen zeichnete 1. Vorstand, Jürgen Gartner, Mitglieder mit 20-, 30- und 40 Jahre Mitgliedschaft aus. Dabei überreichte der je eine DJK-Ehrennadel mit Urkunde .

Stellvertretend für den Festleiter Christoph Bauer präsentierte Gerhard Hamberger den Stand der Vorbereitungen für das bevorstehende Vereins-jubiläum. Geplant werden zur 50-Jahr-Feier im November 2014 ein Ehrungsabend und Anfang Juli 2015 ein Festwochenende. Von allen Abteilungen werden besondere sportliche Aktivitäten organisiert, die unter dem Motto „50 Jahre DJK SV Griesstätt“ gestellt werden.

Ohne große Einwände wurde von den anwesenden Mitgliedern ein Antrag der Vorstandschaft genehmigt. Hierbei ging es um die Aufnahme einer Regelung für die Ehrenamtspauschale in die Satzung, die laut Vorstand, Jürgen Gartner, rechtlich notwendig wurde.

Zum Ende der Veranstaltung informierte Gartner über die geplanten Aktivitäten und Termine in 2014. Er beendete die Versammlung mit Dank an alle, die zu den erfreulichen Ergebnissen im Verein beigetragen haben.

Die Schlussworte sprach traditionell Diakon Simon Frank.

CK

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.