Rotter Ausee: Schwerer Badeunfall

Erneut trifft es einen Asylbewerber - 24-Jähriger muss reanimiert werden

image_pdfimage_print

rott auseeGroßeinsatz für die Rettungskräfte am Rotter Ausee: Dort war am Sonntagnachmittag ein 24-Jähriger aus Syrien beim Baden im See nicht mehr aufgetaucht. Zwei Badegäste hatten eine leblose Person unter Wasser treiben sehen, bargen diese sofort und begannen bis zum Eintreffen der Rettungskräfte mit der Reanimation, so die Polizei am Sonntagabend. Die Wasserwachten aus Rott und Wasserburg waren im Einsatz, die Feuerwehren aus Rott mit ihrem First Responder und die Feuerwehr Hochstätt, die Polizei und das Kriseninterventionsteam des BRK. Dann wurde ein Rettungshubschrauber angefordert, da es gelungen war, den jungen Mann zu reanimieren. Er kam mit dem Hubschrauber ins Klinikum nach Rosenheim. Der momentane Zustand wird als kritisch eingestuft, sagt die Polizei. Wie schon vor einigen Wochen …

… bei einem schweren Badeunfall bei Schnaitsee handelt es sich bei dem Opfer in Rott wieder um einen Asylbewerber.

Nur auf Grund des schnellen und lobenswerten Handelns der anwesenden Badegäste und Hilfsorganisationen habe der 24-Jährige reanimiert werden können, heißt es.

Die weiteren Umstände, wie es zu dem tragischen Zwischenfall kommen konnte, müssen nun ermittelt werden können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.