Rott hat 16 neue Mitbürger

Zum Großteil kommen die jungen Männer aus Eritrea - Helfer im Asylkreis gesucht

image_pdfimage_print

rott asyl

Eine ganze Fußball-Mannschaft mit Ersatzspielern: Glücklich sind sie, nach einem langen Schicksalsweg hier im Altlandkreis angekommen zu sein – seit drei Monaten nun leben diese 16 junge Männer, größtenteils aus Eritrea, in der Gemeinde Rott am Inn. Momentan sind sie recht eifrig mit einem Intensivsprachkurs beschäftigt. Der Helferkreis Asyl in Rott unterstützt die 16 neuen Mitbürger, die sich recht gut in der Gemeinde eingelebt haben, zusätzlich mit einer Hausaufgabenbetreuung. Wer sich im Rotter Helferkreis Asyl ehrenamtlich engagieren möchte, der soll sich bitte bei der Gemeindeverwaltung Rott melden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.