Raus mit dem Schwerlastverkehr

Heute beginnen die Bauarbeiten der Vogtareuther Ortsumgehung

image_pdfimage_print

UmfahrenVogtareuth – Im Gemeindegebiet von Vogtareuth beginnen heute die Bauarbeiten für die Ortsumfahrung. Die Arbeiten werden rund 3,6 Millionen Euro kosten und bis Herbst 2015 dauern. Sie werden in sechs Bauphasen abgewickelt, wobei im Jahr 2014 nur geringe Verkehrsbeeinträchtigungen entlang der bestehenden Staatsstraße entstehen sollen, heißt es vom Staatlichen Bauamt Rosenheim. Zum Schutz der Anwohner in Vogtareuth werden umfangreiche Lärmschutzanlagen in Form von Wänden, Wällen und Böschungsversteilungen gebaut. Zudem wird ein Kreisverkehr im Gewerbegebiet …

… für die optimale Verknüpfung des Ortes mit der neuen Ortsumfahrung sorgen. Eine neue Einmündung für die Kreisstraße RO 35 und eine neue Gemeindeverbindungsstraße zur Lenkung des Schwerverkehrs von und nach Sunkenroth mit einer Linksabbiegespur auf der neuen St 2359 werden zudem verwirklicht.

Zeitlich versetzt zu den Straßenbauarbeiten werden ab 23. Juni die beiden noch fehlenden Brückenbauwerke an der Eglhamer- und Sunkenrother Straße gebaut, die Brücke im Zuge des Kirchsteigs ist bereits fertiggestellt. Durch die insgesamt drei Brücken wird der Verkehr zu den westlichen Ortsteilen Vogtareuths und zum Sportgelände ohne Konflikte auf der Umfahrung geführt, heißt es weiter.

Der Bau der beiden Brücken wird bis Ende 2014 abgeschlossen sein. Die Straßenbauarbeiten mit einem Auftragsvolumen von rund 3,6 Millionen Euro wurden im Rahmen einer öffentlichen Ausschreibung an die Firma Swietelsky vergeben.

Foto: Bauamt Rosenheim

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.