„Querbeet“ – Tauschbörse für Pflanzen

Am Sonntag im Bauernhausmuseum Amerang für alle Gartler

image_pdfimage_print

BHM_kDiesen Termin sollten Hobbygärtner nicht verpassen: das Bauernhausmuseum Amerang des Bezirks Oberbayern veranstaltet am Sonntag, 26. April, ab 11 Uhr seine jährliche Pflanzentauschbörse. Beim Aktionstag „Querbeet“ hat jeder Besucher die Möglichkeit, überzählige Stecklinge, Sämereien und Stauden zu tauschen. Naturfreunde können so auf einfache Art und Weise altbewährte Klassiker und neue Raritäten in den heimischen Garten zaubern. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich – jeder kann mit seinen Tauschobjekten kommen.

Außerdem gibt es viel Wissenswertes rund um Flora und Fauna zu erfahren: Beim Gartenbauverein Waldhausen dreht sich alles ums Thema „Kräuter“: eine Kräutersuppe wird zur Verkostung angeboten. Nicht fehlen darf selbstverständlich die „Königin der Blumen“. Marita Protte vom Trostberger Rosengarten e.V. ist die Rosenexpertin im Chiemgau. Seit über 20 Jahren sammelt sie historische Rosen in den Gärten Altbayerns und Oberösterreichs. Zur Pflanzentauschbörse bringt sie verschiedene, fast vergessene Sorten mit. Gerne beantwortet sie auch Fragen zur deren Anpflanzung und Pflege.
Von 14 bis 16 Uhr können Buben und Mädchen bei der offenen Bastelwerkstatt „Mein grünes Däumchen“ ein Mitbringsel aus Naturmaterialien herstellen, das zuhause auf dem Fensterbrett weiter gedeiht. Im Anschluss, um 14.30 Uhr, lädt die Gartenbäuerin Anni Feuerer zum Vortrag „Schädlinge und Nützlinge – der natürliche Garten“ ein. Sie gibt wertvolle Tipps rund um den naturnahen Garten.

 

Das Programm und alle weiteren Informationen zum Pflanzentausch gibt es im Internet unter www.bhm-amerang.de oder telefonisch unter 08075/91509-0.

 

Bildunterschrift:

 

BHM_querbeet_2015.jpg: Ob Monstranzbohne oder Storchenschnabel – am Sonntag darf im Bauernhausmuseum Amerang nach Herzenslust getauscht werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.