Polizei rettet Katze aus Modegeschäft

Haag: Sie war nach Ladenschluss versehentlich eingesperrt - Aufmerksame Spaziergängerin

image_pdfimage_print

katzeSehnsüchtig auf ihre Freilassung wartete gestern am Sonntagnachmittag eine Katze hinter der Ladentür eines Haager Bekleidungsgeschäftes in der Rainbachstraße – sie war vermutlich am Samstag versehentlich bei Ladenschluß eingesperrt worden. Gegen 16 Uhr entdeckte gestern eine Spaziergängerin die Katze hinter der Ladentür und alarmierte die Polizei. Bei der Besichtigung des Ladeneingangs fanden die Beamten eine Notfalltelefonnummer, über die eine Bezirksleiterin der Ladenkette verständigt werden konnte, die wiederum eine hiesige Beschäftigte zum Gechäft schickte.

Gegen 16.40 Uhr konnte die getigerte Katze – voin der Polizisten liebevoll „Tigerlilli“  genannt –  in ihre so sehnsüchtig begehrte Freiheit entlassen werden. Eine genaue Feststellung, ob es sich bei der Katze um ein männliches oder weibliches Tier handelte, konnte nicht mehr vorgenommen werden, da sie vorher das Weite suchte. Ihrem Verhalten nach – und vielleicht auch wegen der Mode in dem Laden (Anmerkung der Redaktion) – wird aber angenommen, dass es sich um ein weibliches Tier handelte, meldet die Polizei.

Fotos: Polizei

Tigerlilli 3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.