Pokal-Schießen mit guten Leistungen

Krieger- und Soldatenkameradschaft Ramerberg vor EC Zellerreit-Sendling

image_pdfimage_print

Pokal 1Zellerreit – Zur Siegerehrung trafen sich die Teilnehmer des 6. Gemeindepokal-Schießens im Gasthaus Esterer in Zellerreit. Neben den Wettstreitern begrüßte Schützenmeister Dieter Maier den Stifter des Pokals, Georg Gäch, und die Vorstände der Ortsvereine. Ein besonderer Dank galt den Wirtsleuten für das Zur-Verfügung-Stellen der Räumlichkeiten, den Helfern und allen Mitstreitern, die fleißig für den Wettkampf eingesagt haben. Als Sieger der Mannschaftswertung wurde der Gemeindepokal …

… an die Josef Maier stellvertretend für die Krieger- und Soldatenkameradschaft Ramerberg überreicht. Mit einem Ergebnis von 331,4 Punkten hatte diese sich gegen den EC Zellerreit-Sendling mit 336,3 Punkten und gegen die Freiwillige Feuerwehr Ramerberg mit 339,2 Punkten durchgesetzt.

Insgesamt kämpften beim 6. Gemeindepokalschießen 289 Schützen in elf Gruppierungen.

Für den Sieg bei der Meistbeteiligung erhielten die ersten drei Gruppen Biertragerl. Der WSV Zellerreith bekam für 66 Teilnehmer den ersten Platz, gefolgt vom EC Zellerreith-Sendling mit 60 Teilnehmern und der Freiwilligen Feuerwehr Ramerberg mit 38 Teilnehmern. 

Pokal

Georg Gäch richtete Worte des Dankes an die Zellerreiter Schützengesellschaft für das Ausrichten des Schießens und die Einweisung am Schießstand und meinte lächelnd, bei seiner Tochter hätten die ersten Schüsse super funktioniert. Auch bei den zahlreichen Teilnehmern bedankte sich Gäch, ohne sie sei so eine nette Veranstaltung schließlich nicht möglich.

Auch in diesem Jahr erhielten die besten Treffer in der Blatt’lwertung Fleisch- und Wurstpreise. Die ersten beiden Plätze waren schwer umkämpft. Lorenz Bodmaier belegte mit einem 4,2 Teiler den ersten Platz und Franziska Gäch mit einem 4,7 Teiler den 2. Platz. Dicht auf den Versen waren Josef Panzer mit einem 6,3 Teiler und Mathias Maier mit einem 7,4 Teiler.

Nach den Siegerehrungen ließ man den Abend in einer kleinen gemütlichen Runde ausklingen.

ai

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.