Pfaffing: „Was kommt auf uns zu?“

Aufnahme der Flüchtlinge: Infoabend gestern sehr gut besucht

image_pdfimage_print

Saal 1Pfaffing – Was kommt auf uns zu – wie ist die aktuelle Situation – was sind die Ängste – wie kann man helfen? Sehr groß war das Interesse der Pfaffinger Bürger gestern am Abend an einer Informationsveranstaltung der Gemeinde zum Thema Flüchtlinge und deren Aufnahme in der unmittelbaren Heimat. Offen sein, das Fremde kennenlernen wollen – das waren die Appelle vom Podium, das mit einigen kompetenten Informanten vom Sozialarbeiter bis zum Ehrenamtlichen besetzt war. Mit dem ernsthaften Fazit …

… dass man es nur gemeinsam schaffe, den größten Flüchtlingsstrom seit dem Zweiten Weltkrieg zu bewältigen!

 

saal 2

Roman Lebedev, Sozialarbeiter des Caritas-Zentrums Rosenheim, berichtete gestern am Abend in Pfaffing von seinen Erfahrungen.

„Sie müssen sich vorstellen, auf den ganzen Landkreis Rosenheim bezogen, kommt da mit etwa 2500 Menschen eine neue kleine Gemeinde dazu allein bis zum Ende des Jahres“, sagte Dr. Manuel Diller, Asylbeauftragter des Landratsamtes. Pfaffing selbst müsse bis Dezember mit 38 Asylbewerbern rechnen, bis Ende 2016 mit 57 und bis Ende 2017 mit 76 (wir berichteten bereits). So sei zumindest die ‚Hochrechnung‘ bislang, erläuterte Bürgermeister Lorenz Ostermaier. Derzeit wohnen 13 Flüchtlinge in der Gemeinde.

Siehe unseren ausführlichen Bericht:

Sich die Chance geben, Fremdes kennen zu lernen

Radlfahren – ein Stück Freiheit!

rd

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.