Oldie-Feeling der Extra-Klasse

Wertungs-Etappe führt am Samstag, 1. Juni, durch Altlandkreis

image_pdfimage_print

Pfaffing/Amerang – Seltene Vorkriegsfahrzeuge neben zeitgenössischen Lamborghinis, mächtige Bentley und Rolls Royce neben filigranen italienischen Roadstern von Alfa Romeo und Lancia und weitere Raritäten der Automobilgeschichte: Das größte Oldtimer-Event im süddeutschen Raum findet ab dem Fronleichnams-Feiertag – Donnerstag, 30. Mai – mit über 3000 Automobile-Klassikern und Motorrädern auf dem Gelände von Schloss Maxlrain statt: die ADAC Bavaria Historic. Im Rahmen der dritten Wertungs-Etappe am Samstag, 1. Juni, kommen dabei rund 120 teilnehmende Teams auch durch den Altlandkreis. Und zwar laut Zeitplan sind die Fahrer mit ihren sehenswerten Autos um 8.35 Uhr von Schalldorf kommend in Richtung Pfaffing unterwegs, so dass sie dann um 8.55 Uhr in Amerang sind (von Halfing kommend).

Das „Volksfest der Oldtimer“ begeistert nicht nur Liebhaber alten Blechs, es bietet am Donnerstag von 10 bis 18 Uhr auch ein abwechslungsreiches Programm für die ganze Familie. Für die Pause zwischendurch gibt es vier große Biergärten, fetzige Live-Musik mit „Fritz und die Hulaboys“, ein Vierer-Bungee-Trampolin und das ANTENNE BAYERN-Kinderland, in dem kleine Besucher gut aufgehoben sind, während ihre Eltern der chromblitzenden Oldtimer-Parade entlang flanieren.

Start zur ersten Etappe vor traumhafter Kulisse

Um 14.30 Uhr werden die rund 120 teilnehmenden Teams der ADAC Bavaria Historic 2013 aus ganz Europa von den ANTENNE BAYERN-Morgenmoderatoren Wolfgang „Leiki“ Leikermoser und Christian Franz auf die erste von drei Wertungsetappen durch das Tölzer Land geschickt. Als Oldtimerliebhaber und -besitzer kennt Wolfgang Leikermoser die technischen Details sowie die Historie des rollenden Automuseums aus dem Effeff. Am Start steht auch Prof. Dr. Mario Theissen, ehemaliger BMW-Motorsportdirektor, der die erste Etappe gemeinsam mit ADAC Sportpräsident Hermann Tomczyk, und die beiden folgenden Etappen mit seiner Frau im historischen ADAC Straßenwachtkäfer unter die Räder nehmen wird.

Sonderschau Bella Macchina

Die diesjährige Themen-Sonderschau unter dem Motto „Bella Macchina“ ist italienischen Super-Sportwagen gewidmet: Von A wie Abarth bis Z wie Zagato sind zahlreiche faszinierende automobile Schönheiten aus dem Land von Pizza und Pasta vertreten. Für die Teilnehmer von historischen Gleichmäßigkeitsfahrten ist die ADAC Bavaria Historic zu einer festen Größe im Terminkalender geworden. Auf deren Wunsch hin stehen rund ein Drittel weniger Schnittkontrollen auf dem Programm, wodurch die Strecke deutlich entspannter und mit einem höheren Genussfaktor zu fahren sein wird. Dafür werden die Teams mit noch mehr Sehenswürdigkeiten und noch mehr weiß-blauer Lebensart entlang der Strecke verwöhnt. Insgesamt stehen rund 800 Wertungskilometer auf dem Programm der dreitägigen Traditionsveranstaltung, die eine grandiose Streckenführung abseits der bekannten Tourismusrouten durch traumhafte Landschaften garantiert.

Zahlreiche Zuschauerpunkte

Zuschauer haben an vielen Stellen die Möglichkeit, die Boliden hautnah zu erleben. Am Freitag, 31. Mai wird eine über 360 Kilometer lange Schleife durch die Chiemgauer Berge und das österreichische Kaisergebirge gefahren. Dabei gibt es unter anderem Zwischenstopps auf der Speckalm am Oberen Sudelfeld (ab 9:00 Uhr), dem Duftbräu auf dem Samerberg (ab 16:25 Uhr) und dem TÜV in Rosenheim (ab 18:00 Uhr). Das Etappenziel auf dem Marienplatz in Bad Aibling erreichen die ersten Teams am Abend gegen 18:30 Uhr. Dort wird die Ankunft der Oldtimer im Rahmen der Aiblinger Oldie Night von Tausenden Zuschauern gefeiert. Für Stimmung sorgt dann die Hamburger Top-Oldie-Band „Kati und die Schulmänner“.

Die Schluss-Etappe mit rund 300 Kilometern führt am Samstag, 1. Juni zu historischen Städten zwischen Inn und Salzach – mit der Fahrt durch den Altlandkreis. Ziel der Inn-Salzach-Etappe ist ab 15:50 Uhr an der Therme in Bad Aibling. Den Streckenverlauf mit Zeitplänen und Zuschauerpunkten, die Teilnehmerliste sowie aktuelle Informationen gibt es im Internet unter www.bavaria-historic.de Ein Erfolgsrezept der Bavaria ist die Nähe zum Publikum. Als Oldie-Fan sind Sie mitten drin – mit oder ohne eigenem Oldtimer. Es gibt immer viel zu sehen, staunen und fachsimpeln. Ein Oldie Feeling, das man spürt und genießt …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.