Notlandung: Fußballer haben Riesenglück

Maschine verfehlte Dach des Albachinger Sportheims offenbar nur um Zentimeter

image_pdfimage_print

004   IMG_2046Albaching – Das hätte auch richtig ins Auge gehen können! Wie sich jetzt rausstellte, hatten nicht nur die beiden Piloten der Maschine, die am Sonntag auf dem Sportgelände des SV Albaching eine Notlandung hinlegen mussten Riesenglück (wir berichteten), sondern offenbar auch die Albachinger Fußballer. Die saßen nämlich nach einem Testspiel in Aßling gerade noch gemütlich beim Ausspannen auf der Terrasse des Sportheims – als der Flieger dieses nur um Zentimeter verfehlte. Glücklicher Umstand für alle Beteiligten: Der Pilot konnte mit Hilfe …

… eines minimalen, kurzen Aufwinds die Maschine gerade noch über das Dach des SVA-Sportheims ziehen, wie er selbst im Anschluss an die Bruchlandung den Fußballern berichtete.

Ein paar Meter nach dem Dach sackte die Maschine vollends durch, berührte im Mittelkreis des Fußballplatzes das erste Mal den Boden, krachte durch eine Werbebande am Ende des Spielfelds und blieb dann völlig demoliert auf dem Rasen liegen.

„Wir dachten noch, der Pilot macht sich eine Gaudi mit uns, als er im Tiefflug von Berg herab auf das Sportheim zuflog“, so eine Augenzeugin. Dann sei die Maschine wie in einem schlechten Action-Film plötzlich komplett hinterm Sportheim verschwunden, um Sekunden danach über das Dach zu rauschen. „Da war uns allen klar: Das ist ernst.“

Glück im Unglück: Es wurde niemand verletzt. Dieser Umstand ist auch dem erfahrenen Piloten zu verdanken, der die Maschine nach einem Motorschaden meisterhaft gelandet hatte, meldeten die Aufsichtsbehörden.

Das demolierte Flugzeug wurde heute aus Albaching abtransportiert.

Fotos: Georg Barth

[FinalTilesGallery id=’377′]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.