Noch kein Grund zur Sorge, aber …

... so langsam dürfte es dann mal regnen - Staubwolken um die Landwirte

image_pdfimage_print

InnLandkreis – Nein, das da im Hintergrund ist nicht das neue Wasserburger Strandbad, das demnächst eröffnet … das ist der Inn – so wie er am heutigen Mittwoch dahin fließt. Die bisherige Trockenheit macht sich auch bei den Pegelständen der heimischen Flüsse deutlich bemerkbar. Noch kein Grund zur großen Sorge, sagen die Experten. Aber so langsam dürfte es dann schon mal regnen … Säen mit dicker Staubwolke: Die Landwirte im Altlandkreis sind auch noch nicht wirklich in Panik, aber …

… auch nur, weil sie ja die Launen der Natur am allerbesten kennen… Durcheinander ist aber scho a bissal was geraten in diesem Jahr.

Wie wird der Spätfrost, wenn das Frühjahr jetzt schon so warm ist – die Pflanzen, die Bäume treiben schon stark aus. Und was noch vor uns und vor allem vorm Inn liegt, ist die Zeit der Schneeschmelze in den Bergen. Ein Wetterumschwung mit Niederschlag wird mal wieder von den Wetterfröschen vorhergesagt – und ist fraglich, ob er auch tatsächlich eintrifft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.