Neuer Besucherrekord auf Schloss Amerang

Viele Hüte, edle Pferde, Trachten-Mode und Live-Musik beim sonnigen Gartenfest

image_pdfimage_print

Paar„Ein ganz besonderes Publikum kommt zu diesem wunderschönen Gartenfest“, sagt eine glückliche Ausstellerin – und eine Besucherin ergänzt: „Man spürt die stilvolle Hand und Liebe, mit der alles arrangiert wird.“ Tatsächlich liegt die komplette Organisation des Gartenfests auf Schloss Amerang in den sechs Händen der Schlossherren-Familie persönlich: Ortholf Freiherr von Crailsheim wählt die Live-Musik-Gruppen aus, seine Frau Giulia von Crailsheim zeichnet für die Pferde-Präsentationen verantwortlich und ihre Mutter Ursula Larisch organisiert die stilvollen Aussteller. Der Lohn: Ein neuer Besucherrekord mit etwa 6.500 Gästen …

… die das Motto „Lederhose meets Ascot-Hut“ mit Leben erfüllten.

Man sah unendlich viele ausgefallene Hut-Kreationen, die das besondere Flair von Schloss Amerang ausmachen, und dazu Dirndl und Lederhosen. Bei zahlreichen Ausstellern konnte man sich dazu passend einkleiden. Unter anderem präsentierte die Familie von Schauspieler Maximilian Brückner ihre Kreationen in einer Modenschau.

Die im Frühlingswind wehenden bunten Halstücher wetteiferten in ihrer fröhlich stimmenden Farbigkeit mit der blühenden Natur bzw. mit den Blumen und Pflanzen, die an den Ständen dargeboten wurden. Besonders stilecht: der Original English Gardener mit Profi-Gartenwerkzeugen – und dazu spielte Mike Dahlmanns im Kilt auf seiner Scotish Pipe.

Die Live-Musik-Darbietungen (Almkirta und Riedwinkl Musi, Juvavum Streichquartett, Parforcehornbläser u. a.) sind ein unverwechselbares Charakteristikum des Gartenfests auf Schloss Amerang. „Besonders gut kam die Premiere der Truchtlachinger Goaßlschnoizer an“, freut sich Schlossherr Ortholf von Crailsheim, der bescheiden verschweigt, dass auch seine humorigen Lesungen im Rittersaal ein absoluter Publikumsmagnet waren.

Ein besonderes Fest fürs Auge boten die Pferde-Vorführungen in Barock-Kostümen, bei denen die Schlossherrin Giulia von Crailsheim auch ihr erfolgreiches PRE-Gestüt präsentierte. Erstmals gab es übrigens Schmuck aus Pferdehaar aus einer renommierten Wiener Goldschmiede!

Sehr gut kam die verführerische Schokolade von Momami aus Burghaslach an, ebenso wie der handwerklich hergestellte Aceto Balsamico plus andere naturbelassene italienische Köstlichkeiten von Bianca Kempkes und Ulrich Simeth aus Grünwald. Groß die Anregungen für ausgefallene Geschenke, etwa alpines Interieur von Ursula Brixel aus Zierenberg oder Upcycling-Design von Sabine Hauswirth, die auch sehr interessante Naturseminare zum Entschleunigen anbietet.

Entschleunigt lustwandelten die Besucher des Gartenfests durch den Schlosspark und die Schlossräume, verweilten bei Kuchen der Landfrauen im Gartencafé oder im Renaissance-Arkadenhof, wo ab 2. Juli die Sommerkonzerte beginnen, die dieses Jahr ihr 50-jähriges Jubiläum feiern. Unter anderem mit den vier beliebtesten Opern: Die Zauberflöte, La Traviata, Tosca und Rigoletto.

Vorverkauf

Die Karten von 12 bis 59 Euro gibt es online oder über das Schloss-Büro, Schloss 1, 83123 Amerang, Mo.-Fr. 9-12 Uhr, Tel. 08075/91 92 99, Fax 08075/91 92 33, konzerte@schlossamerang.de, www.schlossamerang.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.