Wieder eine neue Betrugsmasche im Umlauf

Polizei warnt: Vorsicht vor PayPal-Imitation im Internet - Mails sofort löschen!

image_pdfimage_print

Trojaner-Angriff_kLandkreis – Seit kurzem ist eine neue sogenannte Phishing-Mail im Umlauf. Die Betroffenen erhalten dabei eine Email mit persönlicher Anrede, welche auf den ersten Blick von der Firma PayPal verschickt wurde. Dabei heißt es, dass eine Zahlung getätigt wurde. Für den Fall, dass man die Zahlung stornieren möchte, findet sich ein Button, den man drücken kann, um den angeblich getätigten Betrag wieder zurückholen zu können. Wird nun der Knopf angeklickt, wird man auf eine neue Seite geleitet, wo nach persönlichen Daten gefragt wird.

Auch diese Seite sieht der offiziellen WebSite von PayPal täuschend ähnlich. Gibt man jetzt seine Daten preis, ist dem Betrug Tür und Tor geöffnet.

Die Polizei empfiehlt bei Erhalt einer derartigen Mail, diese sofort zu löschen. Bei Unklarheiten oder wenn man bereits in die Falle getappt ist, sollte man sich umgehend mit PayPal telefonisch oder über deren tatsächlichen WebSite in Verbindung setzen. Keinesfalls sollte man den Button „Zahlung stornieren“ oder „Stornierung durchführen“ drücken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ein Gedanke zu „Wieder eine neue Betrugsmasche im Umlauf

  1. Ich habe schon öfters Mail´s angeblich von Pay Pal bekommen, um mein Konto zu verifizieren, weil es irgend ein Problem bei einer Zahlung gegeben hätte und mein Konto gesperrt wird.
    Diese Mail´s werden aber nicht an die von mir registrierte Email Adresse gesendet, sondern an eine Alias Adresse, die ich für ein Gewinnspiel einmal verwendet habe. Diese Mail´s werden von mir ignoriert bzw sofort gelöscht. Weitere Bezahlvorgänge wurden ohne weiteres von Pay Pal abgewickelt.

    3

    1
    Antworten