„NeoTradMusic und Volksmusik!“

Vortrag mit Diskussion im Bauernhausmuseum Amerang

image_pdfimage_print

Amerang – Die gegenwärtigen Entwicklungen in der regionalen Volksmusik und Volksmusikpflege stellt der Volksmusikpfleger des Bezirks Oberbayern, Ernst Schusser, am Dienstag, 6. August, um 20 Uhr im Bauernhausmuseum Amerang in seinem Vortrag mit anschließender Diskussion vor.

„VolXmusik“ oder „Tradimix“, „schräge“ oder „neue“, „entstaubte“ oder „zeitgemäß interpretierte“ Volksmusik – wir hören im bayerischen Radio täglich viele der heute sehr öffentlichkeitswirksam vertretenen Musikformen. Ernst Schusser stellt die Ergebnisse seiner Untersuchung vor und lotet außerdem die „Reibungsflächen“ zwischen der so genannten „traditionellen“ und der „volkstümlichen“ Musik aus. Dabei beleuchtet er die Rolle der Musizierenden, deren Absichten und Ziele genauso wie auch das Marketing, die Darstellung und Wertung in den Medien.

Wie werden überlieferte und regionale Stilformen und Mixturen verwendet? Sind sie bühnen- und mediengerecht „künstlerisch“ formatiert? Welche überregionalen Zielsetzungen verfolgen die Musiker? Antworten auf diese Fragen finden genauso Beachtung wie die vielen Neuerungen der regionalen Volksmusik und deren Pflege in den letzten 200 Jahren. Für manchen Beobachter oft unerkannt und unbewusst geschehen: Volksmusik lebt seit langem im Wandel!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.