Nachwuchs-Retter trainieren gemeinsam

24-Stunden-Übung der Feuerwehr Wang und der Johanniter

image_pdfimage_print

130804 - WBG_Nachwuchs-Retter_trainieren_gemeinsamUnterreit – Ein wahrlich heißes Wochenende haben die Jugendlichen der Feuerwehr Wang und der Johanniter-Jugend aus Wasserburg hinter sich. Von Samstagvormittag bis Sonntagmittag trainierten die Nachwuchs-Retter gemeinsam bei hochsommerlichen Temperaturen unterschiedliche Notfallszenarien – vom Forstunfall über eine Personensuche und einen Verkehrsunfall bis hin zu einem Unglück mit Gefahrgut.

„Mit der 24-Stunden-Übung wollen wir das Miteinander fördern und die Jugendlichen auf die kameradschaftliche Zusammenarbeit in Einsätzen vorbereiten“, erklärt Christian Reiter, aktives Mitglied in beiden Organisationen. Dem schließt sich Thomas Kufner, Kommandant der Feuerwehr Wang, an: „Zusammen sind wir stärker – zum Wohl der Patienten und Betroffenen. Darum wollen wir unserem Nachwuchs früh die Chance bieten, gemeinsam mit dem Rettungsdienst zu üben.“

So fanden zwischen den Übungseinsätzen auch Gemeinschaftsspiele zur Unterstützung der Teambildung statt. Dank der großzügigen Grillfleisch-Spende der Firma Reischenbeck aus Wang war stets genügend Grillgut vorhanden, damit sich die ehrenamtlich aktiven Jugendlichen beim gemütlichen Mittagessen und beim abendlichen Lagerfeuer besser kennenlernen konnten.

Von der Feuerwehr Wang waren alle 15 aktiven Jugendlichen sowie fünf Erwachsene an der 24-Stunden-Übung beteiligt, von den Johannitern aus Wasserburg 13 Jugendliche und zehn Erwachsene. Die Johanniter-Jugend im Ortsverband Wasserburg zählt insgesamt 110 Mitglieder und steht Kindern und Jugendlichen ab sechs Jahren offen.

Foto: Johanniter-Jugend und Jugendfeuerwehr Wang trainieren gemeinsam – hier versorgen sie eine realistisch geschminkte Mimin bei einem nachgestellten Forstunfall. (Foto: Johanniter/Gerhard Bieber)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.