Nach Umzug: 15-Jähriger schlägt 18-Jährigen

.. dem ein 20-Jähriger zu Hilfe kommt - Verärgerter rosa Elefant - Wildpiesler

image_pdfimage_print

PolizeiHaag – Während es beim Umzug selbst zu keinerlei Störungen kam am gestrigen Faschingsdienstag in Haag – wo sich mit über 30 Fahrzeugen der Gaudiwurm vom Haager Einkaufspark zur Ortsmitte hin bewegte (wir berichteten ausführlich) und die Zuschauer- bzw. Teilnehmerzahl auf 5000 bis 6000 Personen geschätzt wird – kam es danach zu ein paar Einsätzen, so die Polizei. Zwei Verletzte gab es bei einer Auseinandersetzung am Bräuhausplatz: Hier hatte ein betrunkener 15-Jähriger aus Haag einem anderen 18-Jährigen mit der Faust …

… derart ins Gesicht geschlagen hatte, dass dieser zu Boden fiel. Als ein weiterer, 20-Jähriger, der dies beobachtet hatte, den 15-Jährigen zurückhalten wollte, bekam auch dieser einen Schlag ab, konnte den Burschen dann aber schließlich zu Boden bringen und festhalten. Dabei zog sich wiederum der 15-Jährige eine Knieverletzung zu, so dass er selbst und der von ihm vorher geschlagene 18-Jährige schließlich mit dem BRK ins Krankenhaus verbracht wurden.

In einem Falle wurde Klage geführt wegen mehrerer „Wildpiesler“, die wieder im Bereich des Marktplatzes außerhalb der Toiletteneinrichtungen ihre Notdurft verrichteten. Zudem wurde im Oberwallnerweg von einem zum Faschingstreiben marschierenden, als rosa Elefant maskierten Täter, der in Begleitung eines Sträflings und eines Braunbären war, mit enem Stein eine Fensterscheibe eingeworfen …

Der Grund dafür war, wie sich nach Ermittlung des aus Schwindegg stammenden 16-jährigen Jugendlichen herausstellte, dass er vorher wegen Urinierens angesprochen worden war, was ihn wiederum verärgert hatte.

Ferner wurde in der Wasserburger Straße ein stark betrunkener 18-Jähriger aufgelesen, der dort herumgetorkelt und hierbei auch schon hingefallen war, wofür leichte Blessuren an Händen und Hüfte sprachen. Er wurde nach Versorgung durch das BRK zur Polizeidienstelle verbracht, wo er dann von einer Angehörigen abgeholt wurde.

In der Münchener Straße musste für die sanitätsmäßige Erstversorgung und anschließende Heimfahrt eines betrunkenen 16-Jährigen gesorgt werden.

Ansonsten aber waren keine bedeutsamen Sicherheitsstörungen registriert worden und die Veranstaltung wurde auch ordnungsgemäß und zeitgerecht gegen 22 Uhr beendet, heißt es heute am Nachmittag von der Polizei

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.