Mitten im Chiemsee: Mysteriöse Metallobjekte

... von Wasserwacht-Tauchern entdeckt - Gestern Bergung - Experten vor Ort

image_pdfimage_print

Chiem 2Taucher der Wasserwacht informierten die Polizei: Im Chiemsee – im Bereich des ehemaligen US-Rasthauses in Bernau/Felden – befinden sich drei zylindrische Metallobjekte in zwölf Metern Wassertiefe! Wie es in einer Meldung des Polizeipräsidiums am heutigen Donnerstagmorgen heißt, wurden mit einer lenkbaren Unterwasserkamera der Wasserschutzpolizei Prien die Objekte untersucht und Videoaufzeichnungen angefertigt (unser Foto). Spezialisten des Kampfmittel-Räumdienstes rückten an …

Exif_JPEG_PICTURE

… kamen aber zu keinem eindeutigen Ergebnis, um was genau es sich handeln könnte. Die Polizei entschloss sich zur Bergung der unbekannten Gegenstände. In einer gemeinsamen Aktion von Tauchern der Bereitschaftspolizei und dem Landeskriminalamt wurde diese gestern durchgeführt (unser Foto).

Die Untersuchung der Metallzylinder durch Sprengstoffexperten an Land ergab, dass es sich um Zusatztanks für Düsenflugzeuge handelte. Derartige Tanks wurden zur Schuberkrafterhöhung bei schwerer Beladung der Flugzeuge oder bei kurzen Startbahnen verwendet. 

Anhand der Beschriftung steht fest, dass die Tanks von amerikanischen Streitkräften stammten.

Fotos: Polizeipräsidium

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.