Mit Schulbus frontal gegen Strommasten

Amerang: Fahrer hatte zum Glück gerade keine Kinder mehr an Bord

image_pdfimage_print

PolizeiAmerang – Einen Schulbus-Unfall meldet die Polizei am heutigen Vormittag bei Amerang im Bereich der Ortsdurchfahrt von Stephanskirchen. Der Bus war gestern am Nachmittag am rechten Fahrbahnrand in einen dort angehäuften Schneehaufen geraten, der Fahrer habe dadurch offensichtlich die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren. Der Bus kam in der Folge nach rechts von der Straße ab und prallte frontal gegen einen Strommasten. Der Fahrer, der zum Glück gerade keine Kinder mehr an Bord hatte, blieb unverletzt. Nach ersten Schätzungen entstand am Bus ein Sachschaden von 8.000 Euro, am Strommasten, der noch am selben Nachmittag …

… komplett erneuert werden musste, von mindestens 3.000 Euro. Auch ein neben der Unfallstelle stehendes Gebäude wurde durch das Abreissen der Stromleitung leicht beschädigt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.