Mit COROX zur Top-Leistung

Dank Friedl-Zentrum: Basketball-Sport in Wasserburg und sein athletisches Höchstlevel

image_pdfimage_print

sprinttestWasserburgs Basketball-Damen werden mit dem COROX-Training fit gemacht – es geht um ein athletisches Höchstlevel. Zuständig auf diesem Sektor ist Peter Breitfeld vom Therapie-Zentrum Friedl. Unterstützt wird er dabei von Jguwon Hogges, neu im COROX-Team und überdies Basketballprofi. „Die Basketball-Bundesliga der Damen wird in dieser Saison spannender werden“, so lautet die Einschätzung von Wasserburgs Abteilungsleiterin Gaby Brei. Auch Georg Eichler, Cheftrainer des Deutschen Meisters, sieht mit Keltern und Hannover zwei aufstrebende Konkurrenten emporkommen, die sich mit aller Macht und der nötigen Geldbörse an die Spitze des Deutschen Basketballs setzen wollen. Der Weg an die Spitze im Damen-Basketball führt jedoch nur über den TSV 1880 Wasserburg …

Und der zehnmalige Deutsche Meister denkt nicht im Geringsten daran, an seiner Ausnahmestellung rütteln zu lassen. Deshalb wurde auch in dieser Saison wieder ein erstklassiger Kader zusammengestellt.

Einzig Shey Peddy, Soana Lucet und Bec Thoresen sind aus der letztjährigen Meistermannschaft geblieben.

Der Rest formiert sich aus neuen Spielerinnen. Athletischen Spielerinnen. Den Fans in Wasserburg wird in dieser Saison allem Anschein nach dynamischer Hochgeschwindigkeits-Basketball geboten werden.

Aus diesem Grund baut der Bundesligist auch in dieser Saison wieder auf das COROX- Athletiktraining. Dabei werden die Basketballprofis auf ein athletisches Höchstlevel gebracht – dank eigens konzipiertem Schnelligkeitstraining und effektiven Krafteinheiten. Zuständig für die abermalige Dominanz auf diesem Sektor ist – wie bereits erwähnt – Peter Breitfeld vom Therapie-Zentrum Friedl. Unterstützt wird er dabei von Jguwon Hogges, neu im COROX-Team und überdies Basketballprofi.

Zwei absolute Fachmänner also, deren Expertise jedoch bei einer derart kurzen Vorbereitung auch von Nöten sein wird. Nach nur sechs Tagen Vorbereitung hatte sich das Team nach Trutnov zu einem hochklassig besetztem Vorbereitungsturnier verabschiedet, dass sie dann auch ungeschlagen gewinnen konnten (wir berichteten).

Dass sich die Wasserburger Spielerinnen jedoch bereits auf einem hohem Leistungsniveau befinden, wurde bei der Testung am 1. September ersichtlich. Professionelle Bewegungsanalysen sowie Sprint- und Ausdauertests durchliefen die Meisterschaftsfavoritinnen mit absoluten Topwerten.

Daran setzen die COROX- Trainer, die auch die A-Nationalmannschaft der Basketballerinnen mit ihrem Athletiktraining betreuen, nun an. Damit der Hochgeschwindigkeitsbasketball in Wasserburg Realität wird und dem nächsten Meistertitel weder Keltern noch sonst jemand im Weg stehen wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.