Mit 141 auf der Bundesstraße – drei Punkte

Polizei führt bei Haag Kontrollen auf der B12 durch

image_pdfimage_print

Polizist hält Polizeikelle vor PolizeiautoHaag – Diverse Verkehrskontrollen wurden am Donnerstag auf der B 12 zwischen Heldenstein und Hohenlinden mit Unterstützung der Bereitschaftspolizei durchgeführt. Dabei wurde neben dem Augenmerk auf die Einhaltung von Überholverboten auch auf die  der Höchstgeschwindigkeit und auf die für den Schwerverkehr geltenden Vorschriften geachtet. Im Bereich des Großhaager Forstes wurden sechs Fahrzeugführer wegen Mißachtung Überholverbots beanstandet und ein Kraftfahrer, weil er nicht angegurtet war.

Bei den zwischen Haag und Ramsau durchgeführten Schwerverkehrskontrollen wurden zwei Lkw-Fahrer beanstandet. Grund dafür war im ersten Falle, weil die erforderliche Sichertheisprüfung für den Lkw nicht durchgeführt worden war, im anderen Falle waren dies technische Mängel am Fahrzeug gewesen.

 

Zwischen den Ausfahrten Rattenkirchen und Heldenstein wurde die Geschwindigkeit kontrolliert, wobei festgestellt wurde, daß von 2398 überprüften Fahrzeugen insgesamt 55 zu schnell waren. Dies hat für die jeweiligen Fahrer 21 Verkehrsordnungswidrigkeitenanzeigen und 34 Verwarnungen zur Folge.

Das schnellste Fahrzeug dort fuhr bei erlaubten 100 km/h mit 141 km/h, was für den Fahrer einen Bußgeldbescheid in Höhe von ca. 150 € und 3 Punkte in Flensburg zur Folge haben wird.

In der Nähe von Thambach wurde ebenfalls ein Geschwindigkeitsmeßstelle eingerichtet, bei der u. a. zwei Pkw mit 102 bzw. 103 km/h gemessen wurden, obwohl dort nur max. 80 km/h erlaubt sind. Die beiden Fahrer müssen deshalb mit einer gebührenpflichtigen Verwarnung in Höhe von 30 € rechnen.

 

Bei den beanstandeten Fahrzeuglenkern waren auch drei nichtdeutsche Fahrer, die aufgrund ihres Verkehrsverstoßes vor Antritt ihrer Weiterfahrt eine monetäre Sicherheitsleistung entrichten mußten.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.