„Mir war kalt und du hast mich gewärmt“

Schnaitseer Schule feierte das Martinsfest in der Pfarrkirche

image_pdfimage_print

Sankt Martin 14 004Schnaitsee  – In höchst beeindruckender Weise feierte die Schnaitseer Schule das Martinsfest in der Pfarrkirche. Gemeindereferentin Claudia Kast leitete die Feier und Stefan Hellmaier begleitete an der Orgel die bekannten Lieder zum Fest.  Mucksmeiserlstaad war es in der Kirche bei der Legende vom Geschehen, das vor rund 1700 Jahren sich in der französischen Stadt Amiens zutrug: Der nur spärlich bekleidete und wirklich notleidende Bettler (Bernd Waldmann), der ohne Decke auf dem nackten Pflaster liegt, wird trotz seiner Not auch noch von den beiden Wachen (Dominik Herbst und Hias Reiter) drangsaliert …

… und von einem hohen Würdenträger (Andreas Randlinger) verhöhnt. Da kommt der Offizier Martin (Marin Oberbauer) mit seinen Soldaten (Thomas Schmidinger und Max Herbst) des Weges. Obwohl seine Begleiter zur Eile drängen, nimmt sich der Offizier des Bettlers an und teilt sogar seinen Mantel mit ihm. Die Stimme (Thomas Schachner) aus dem Himmel dankt ihm dafür „Mir war kalt und du hast mich gewärmt Hab Dank Martin“. Die jungen  Schauspieler der Schnaitseer Theatergemeinschaft spielten die Szenen so beeindruckend, dass sie alle Kinder in ihren Bann zogen.

Nach der Feier zogen die Schüler mit ihren Laternen hinter dem heiligen Martin, hoch zu Ross,  unter den Klängen einer Abordnung des Schnaitseer Musikvereins zur Schule. Auf dem Pausenplatz hatte der Elternbeirat bereits heiße Getränke, sowie süße und herzhafte Snacks vorbereitet. Auch hier unterhielten die Musiker.

 

Foto: Beeindruckend für alle Kinder in der vollen Pfarrkirche war die Legende rund um den heiligen Martin (Martin Oberbauer) und den Bettler (Bernd Waldmann).

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.