„Mia san a Mannschaft, mia hoitn zamm!“

Edlinger Feuerwehr zieht Bilanz - Auch 2015 warten wieder große Aufgaben

image_pdfimage_print

000Edling – Einen neuen Kommandanten hat die Edlinger Feuerwehr. Nachdem Günther Wieser vor genau sechs Jahren übernommen hatte, wurde diesmal ohne ihn gewählt. Wie bereits berichtet trat Wieser nicht mehr an. Dafür sein bisheriger Stellvertreter Robert Rainer. Er ist der neue 1. Kommandant der Feuerwehr Edling. Großer Applaus für ihn und für seine Bereitschaft, diese große Verantwortung zu übernehmen. Bürgermeister Matthias Schnetzer dankte ihm herzlichst. „Mia san a Mannschaft, mia miassn zammhoitn …“

… betonte der Gemeindechef vor allem am Ende der Jahresversammlung noch einmal deutlich am Mikro. Meinungsverschiedenheiten seien ja grundsätzlich gar kein Problem, doch das alles Entscheidende dabei sei das alte Sprichwort: Der Ton macht die Musik … so Schnetzer.

Fotos: Renate Drax

Unser Bild ganz oben zeigt von links: Kreisbrandinspektor Georg Wimmer, der scheidende Kommandant Günther Wieser, Bürgermeister Matthias Schnetzer, der neue 1. Kommandant Edlings Robert Rainer, der 1. Vorsitzende der Feuerwehr und neue 2. Kommandant Martin Berndl sowie Kreisbrandmeister Stephan Hangl.

14

Er übernimmt gemeinsam mit Olaf Gellert neu das Amt des Gerätewarts: Stefan Gürtler.

Für die größte Überraschung an dem Abend hatte die Wahl des 2. Kommandanten gesorgt. Wie berichtet, hat sich Martin Berndl dazu bereit erklärt, nachdem sich niemand freiwillig vorgedrängt hatte … In seinem Amt als 1. Vorsitzender wurde er dann nur wenige Minuten später ebenfalls für die nächsten sechs Jahre bestätigt! Der 2. Vorsitzende bleibt Sepp Irl. Um die Kasse kümmert sich auch weiterhin Erwin Krutzenbichler, sein Stellvertreter ist Michael Lichtenauer. Das Amt des Schriftführers behält Hubert Obergehrer, sein Stellvertreter ist jetzt der ehemalige Kommandant Günther Wieser. Drei Beisitzer hat die Feuerwehr-Vorstandschaft: Helmut Schuster, Sepp Huber und Günter Weiß. Hier die alte/neue Vorstandschaft auf einen Blick:

 

5

Die Ämter der Gerätewarte bei der aktiven Feuerwehr wechselten an Stefan Gürtler und Olaf Gellert.

Allen alten und neuen Amtsinhabern bei der Edlinger Feuerwehr galt von allen Seiten recht herzlicher Dank für ihr Engagement!

Ein Grußwort sprach Kreisbrandinspektor Georg Wimmer, der gemeinsam mit Kreisbrandmeister Stephan Hangl der Versammlung beiwohnte.

05_Feuerwehrauto

Der aktuelle Rumänien-Bericht der Wasserburger Stimme über das Edlinger Feuerwehrauto, das dort in Rumänien als Geschenk so sehr geschätzt wird, lag an den Tischen bei der Versammlung im Feuerwehrhaus eigens aus …

Zuvor hatte Wieser als scheidender Kommandant im Namen der 53 Aktiven (darunter zwei Frauen) Bilanz gezogen über die Einsatztätigkeiten des vergangenen Jahres. Hunderte von Stunden lang war man für den Dienst am Nächsten unterwegs – bei Bränden (nach der traurigen Brandkatastrophe Silvester 2013 sei hier vor allem der große Waldbrand zwischen Pfaffing und Edling im vergangenen April erwähnt), bei Verkehrsunfällen, technischen Hilfeleistungen, Sicherheitswachen, der Beseitigung von Ölspuren oder nicht zuletzt lebensrettenden Hilfen von Privatpersonen. Nicht zu vergessen die zahlreichen Schulungen und Fortbildungen. Gerade die Aufgabe als Ersthelfer rücke auch für die Feuerwehr Edling immer mehr in den Mittelpunkt.

16

Der neue Feuerwehr-Gerätewart Olaf Gellert.

Er selbst bedankte sich am Ende noch einmal bei allen Feuerwehrlern und auch bei der Gemeinde für die Zusammenarbeit, besonders bei seinem Stellvertreter Robert Rainer und auch bei den Kollegen von der Feuerwehr Steppach. Die wiederum sagten danke durch ihren anwesenden Vertreter Richard Wax.

Martin Berndl berichtete als 1. Vorstand. Er übernahm das Mikro humorvoll mit den Worten: „I fass mi kurz, weil ned dass ma um drei in da Friah no dositzn – obwoi, es werd sowieso drei …“

Über die zahlreichen Aktivitäten des Vereins – vom beliebten Gartenfest über den Vereinsausflug nach Elmau/Scheffau oder das Ferienprogramm bis hin zu sportlichen Aktivitäten beim Stockschützen-Turnier – berichtete Berndl. Besonders hob er das Steppacher Fest 2014 hervor. Und auch wenn 2015 enorm viel Arbeit anstehe – da Gmoafasching am Sonntag, 15. Februar, das mehrtägige Gmoafestl Ende April/Anfang Mai und das traditionelle Sommer-Gartenfest als die drei großen Höhepunkte – das Amt als 1. Vorsitzender mache ihm sehr viel Freude. Nicht zuletzt dank der großen Hilfsbereitschaft im Team. Nur so sei schließlich alles überhaupt zu schaffen!

11Nachdem Erwin Krutzenbichler (Foto links) über den aktuellen Kassenstand berichtete hatte, und die Kassenprüfer Georg Berndl und Hans Küssl für alles in bester Ordnung erklärt hatten, schilderte Ruppert Wimmer als Jugendwart die Ereignisse des letzten Jahres. Wie wichtig es ist, einen besonderen Schwerpunkt auf die Jugendarbeit einer Feuerwehr zu legen, das wurde im Rahmen der Versammlung immer wieder betont. Ein ganz besonderer Dank gilt hier zudem Vinzenz Hauke für sein Engagement. So traten auch diesmal wieder drei junge Leute der Edlinger Feuerwehr bei.

13

Hier alle unsere Bilder der Versammlung in Edling ….

[FinalTilesGallery id=’190′]

Siehe auch unsere weiteren Berichte dazu (Überschrift einfach anklicken):

Da Helli und die Feuerwehr – des passt!

 

Ferdl Bacher neuer Ehrenkommandant!

Überraschung bei der Edlinger Feuerwehr

Wie Hilfe ankommt – ein berührender Bericht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.