Mann (66) tot aus Erlensee geborgen

Taucher fanden vermissten Grafinger - Kripo ermittelt

image_pdfimage_print

Schechen – Traurige Gewissheit: Der seit Sonntag im Erlensee vermisste Schwimmer ist tot. Polizei-Taucher fanden die Leiche des Mannes am späten Montagabend im See. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. Wie berichtet war ein 66-jähriger Badegast aus Grafing seit Sonntagabend von den Angehörigen als vermisst gemeldet worden. Er war beim Schwimmen im Erlensee und war nicht mehr aus dem Wasser zurückgekehrt.

Eine groß angelegte Suchaktion auf dem See und im Uferbereich mit Polizei, Feuerwehr, Wasserwacht und DLRG musste gegen Mitternacht erfolglos abgebrochen werden. Die Angehörigen wurden während der Suche durch ein Kriseninterventionsteam betreut. Gestern Vormittag war – wie berichtet – die Suche auf dem Gewässer mit Polizeihubschrauber, Suchhunden und Sonargerät fortgesetzt worden. Am späten Nachmittag haben dann Taucher der Bereitschaftspolizei den See an ausgewählten Stellen nach dem Mann abgesucht. Dabei wurde der vermisste Grafinger am späten Abend aufgefunden und leblos aus dem Wasser geborgen. Die Kriminalpolizei Rosenheim hat nun die weiteren Ermittlungen zur Klärung der Todesursache übernommen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.